Montag, 2. Oktober 2017

Fdax mit Trendtag Up -> 15min Grailbuys

Am Freitag Abend der Upausbruch aus dem Wedge, der schließlich zu einem Trendtag Up führte. Am Freitag gab es eigentlich keine nennswerte Kaufgelegenheit, das Volume war bis zur US-Eröffnung sehr gering. Das ATH ist nun in greifbarer Nähe, sehr wahrscheinlich gibt es vor dem 1. Test des ATH keinen nennenswerten Pullback mehr, der Anlauf in Form eines 3. Push Up auf 15min ist ein mögliches Szenario.

Das Goova Gap macht es natürlich sehr schweierig, wieder in Position für diesen Move zu kommen. Der 1. Support zur Downseite ist das Freitagshoch bei 12840 und Close 12834. Möglicherweise kommt auch der 15min Grail Buy dann auf diesem Niveau.


FDax: Daily, 15min

11:07 Uhr:
kleine Trap hier unter TT, bei 1min ht kleinen Long Versuch wert


11:14 Uhr:
63 ist Open, also TG Zone 60-63
Mehr Spielraum ist erstmal nicht, aber Chance auf den Kick in aus einem höheren Timeframe

Kommentare:

  1. GM, IBEX schon über 1% im minus, Stoxx ebenfalls rot ... sollte dem DAX eigentlich zu Beginn die Richtung weissen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 4 Std MACD ist bei mir jetzt im überkauften Bereich angelangt(hat aber natürlich noch nicht down gedreht) ...könnte jetzt mal ne mehrtägige (Seitwärts)Konso geben, in dieser Zeitebene geben, wenn der MACD down dreht...für schnelle long Scalps bei Schwäche sollte es trotzdem noch reichen...und nach einigen Tagen dann Anlauf zum ATH (so jedenfalls meine heutigen Gedanken)

      Löschen
  2. Moin,
    FESX schon mit Gap Close...mal abwarten, ob FDAX nachzieht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der FESX hatte nen BB Buy icl. 15min Grail Buy bei 79....ich arbeite eifach mein Standartprogramm ab

      Löschen
    2. ich hab wieder vergeblich auf DAX gewartet... aber wenn man seit Freitagfrüh 250 P up verpasst, kommt es darauf auch nicht mehr an ... muss nur aufpassen, keine Frust-Nachspringtrades zu machen ...

      Löschen
    3. Eine etwas besserer Pullback wäre wünschenswert gewesen im FDax. Aber ich hab das Gefühl darauf warten alle und das könnte genau das Problem sein.

      Zumindestens sollte die Vola ansteigen, wenn wir uns dem ATH näheren.

      Löschen
    4. Wenn alle auf ein Pullback warten und long einsteigen möchten, wäre doch Trendumkehr und heftiger Abverkauf eine Überrasschung. Oder ist short weiterhin eine schlechte Idee.

      Löschen
    5. kommt wohl auch darauf an, was du unter "heftiger Abverkauf" verstehst.... einen long Flush würde ich eher nochmal kaufen... aber dann nur als long scalp ...

      Löschen
    6. und nun am TT unteres Bollinger und 15m G ... 1ner macht noch kein Signal. Kurzer Push unter TT würde ich versuchen wollen.

      Löschen
    7. oder eben ein kurzer, heftiger 50 P Flush unter das Abendlow 821, um die späten longs rauszukegeln

      Löschen
    8. @Thor, deine richtige Planidee scheint aufzugehen...Daumendrück

      Löschen
    9. Sorry, jetzt erst gelesen...aber ich fands auch gut! Es gab ein schönes Doppeltief im 1'er, als Einstieg

      Löschen
    10. ahh da isse die ersehnte 1m Kerze , das hat ja mal prima gefunzt

      Löschen
    11. Ja, perfekt um was mit zu nehmen, Grats!

      Ich bleibe mit einer Grundposition Long. Hatte am Freitag die Longs aufgelöst, der Eröffnungsspike mit Rejection war mir nicht geheuer. Das war natürlich fatal...

      Löschen
    12. hast du das mit CFD oder FDAX getradet ? mit CFD geht mir da einfach zu viel verloren an Spread und "Kursverschiebung" ...

      Löschen
    13. Frage geht natürlich an Thor ;)

      Löschen
    14. haha genau das selbe hab ich Freitag auch gemacht , und abends schön blöd aus der Wäsche geschaut

      Löschen
    15. @Rota ich bin ein Winzling mit CFD , Spread is mit 0,8 doch ok

      Löschen
    16. 0,8 Spread ist okay, ja ... da bin ich schlechter dran und deshalb kann ich solche Trades eigentlich auslassen, da dann in Summe das R/R bei mir nicht stimmt ... Kursverschiebung gegenüber FDAX von 49 auf 67,5 (somit 18,5P) bei mir bei CFD 60,4 auf 76,82 (16,42P) und dazu dann noch der Spread ...

      Löschen
    17. gemeint war ein Long Flush in Richtung 12800. Aber ob auch eine grundsätzliche Trendumkehr vielleicht in Richtung 11800, 10800 möglich wäre, da wohl inzwischen die meisten auf der Longseite dabei sind oder auf den Einstieg warten.
      Zudem CNN Money's Fear & Greed Index auf Extreme Fear, VDAX-New bei ca. 11. Aber zweifelhaft ob die sich die 13k Torte wieder tatsächlich entgehen lassen würden.

      Löschen
    18. 12 Uhr (knapp) unter Open geschlossen... 4Std MACD beginnt jetzt down zu drehen (zeigt sich natürlich erst 16 Uhr, ob Dreh tatsächlich kommt), aber nach 1000 Punkte up, erwarte ich jetzt (Seitwärts)Konso ... könnte scalpen in beide Richtungen ermöglichen für einige Tage... direkt neues ATH erwarte ich aktuell nicht ... dynamisch über TH wäre dann aber schon wieder was anderes .... flexibel bleiben :)

      Löschen
    19. @Rota ich weiß was Du meinst aber ich finde das läuft bei mir ziemlich zuverlässig. glaube die 1-2 Punkte manchmal Unterschied laufen ja auch nicht immer zu Deinen Ungunsten. Außerdem kommen Futures für mein Konto nicht in Frage, da hab ich eh keine Wahl.

      Ist eigentlich von Euch jemand auch in Cryptos?

      Löschen
    20. @ Doni
      Thema VDAX, wenn VDAX so niedrig notiert, erfolgt aus meiner Beobachtung ein NACHHALTIGER Einbruch/Umkehr in Bärenmarkt erst, wenn sich eine (mindest mehrmonatige) Divergenz VDAX/DAX ausgebildet hat...neue DAX Hochs also nicht mehr von fallendem VDAX begleitet werden ...stattdessen VDAX bei STEIGENDEN Dax Kursen ebenfalls steigt ... sieh dir das mal die Entwicklung seit 1992 an ... ich lasse mich aber gerne korrigieren :) ...insofern interessieren mich abweichende Meinungen ... 10% Einbruch ist aber natürlich immer möglich, aber imho eben nicht wahrscheinlicher als weitere 10% up ... und einen Long Flush zur 12800 hatte ich heute schon für möglich erachtet-komplett unabhängig vom VDAX ...

      Löschen
    21. @ Thor, Cryptos: Nein, traue ich mich nicht :(

      Löschen
    22. Ja, wir sind voll im Risk On Modus, aber die Trends sind voll intakt. Rückschläge sind ein Kauf, denn wir haben Grailbuys unter der Markt. So ist die aktuelle technische Situation und die Wahrscheinlichkeit spricht für weiter Up.
      Einen Pullback zur 12800 würde ich eher als gesund erachten, sollte er nur langsam abbröckeln. Kann sein, das die 1000P im September erstmal verdaut werden müssen. Kann aber auch gut sein und er testet erstmal die ATH und dann erfolgt eine Konsolidierung. Ich werde versuchen an Low Risk Punkten wieder Long zu gehen.
      Im FESX gab es heute 2 schöne BB Trades...am besten sich nicht soviel ablenken lassen von Argumentent, die nicht den aktuellen Tag betreffen. Tag für Tag, Swing für Swing...


      Löschen
    23. @ Rota
      Vielen Dank für die Rückmeldung und den wichtigen Hinweis zu VDAX.

      @ rt
      Als Amateur lässt man sich tatsächlich zu schnell von solchen Argumenten schnell beeinflussen. So wie aktuell. Nach 1000 Punkte up und nachdem inzwischen die meisten von weiter up reden, meint man, da muss es doch demnächst "abschmieren". Diese Denkweise als Amateuer los zu bekommen ist gar nicht so einfach.

      Löschen