Mittwoch, 6. Mai 2015

Bulltrap gestern & Trendmove Down -> Z-Day & 30min Bearflag

Der gestrige Ausbruch über die 11680 erwies sich also Bulltrap und als wir nach dem nH auf 5min wieder darunter handelten wurde ein Sell Setup ausgelöst. Die US Zahlen lösten dann den nageschlagenen Markt nach unten auf.
Heute Morgen eröffnen wir an einer 30min Bearflag und es kam bereits zu einem Test der gestrigen Low und unserer c 11350 Support Zone. Hier können immer wieder Käufer in den Markt kommen und wir haben die 3 Tagesrange nicht eindeutig verlassen bis jetzt. Man kann argumentieren, nur ein Test der Unterseite der Range und gültige Grail Sales bzw. Bearflags treten nur im Trend auf. Da haben wir also recht schwierige Vorgaben!

Ich denke man kann den Z-Day traden, aber mit geringerer Size, er hat nicht die Qualität einesechten Z-Days nach Trendtag & Ausbruch. Resist ist die 11400-20 und Support die 11300-20.

Der FESX hat die Range deutlicher nach unten verlassen und starken Resist im Bereich  3520


FDax: Daily, 30min


09:12 Uhr:
Ein frühes Tief hatten wir schon, erstmal Geduld hier, ob wir einen guten Sell bekommen
Die BEarflag ist noch in der Range und wir hatten schon 2 BB Trades heute Morgen und das sind bekanntlich die besten! 


09:40 Uhr:
FSMI nach ausgesetzten Handel und 3% Down wieder erholt...Fehltrade? 


09:49 Uhr:
schöner Z-Day, aber für mich kaum handelbar, wenn FSMI ausgesetzt wird usw.... 

10:34 Uhr:
Selbst dieser BB Trade hätte noch funktioniert. Der Handelstag ging völlig an mir vorbei bis jetzt...

Kommentare:

  1. Guten Morgen, die BB schön weit auseinander für das Z-Setup, nur richtig trau ich mich nicht bei diesen wilden Swings ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kleinere Position, oder auch mal einfach sein lassen.

      Löschen
  2. morgen zusammen, habe gerad den BB Trade gemacht aber ich fürchte da hab ich einfach nur Glück gehabt das ich gut raus gekommen bin ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bin noch mit 500 KO puts dabei, mehr wollte ich nicht riskieren

      Löschen
    2. grade raus mit +60, das deckt den nächsten stop für FDAX trade lol

      Löschen
    3. hm blöd hab ich die Lage wohl etwas unterschätzt :-(
      wie man es macht macht manns falsch. ich hasse es. wenn ich mich selber rausklicke wäre noch viel mehr zu holen und wenn ich bewusst Leine lasse weil ich denke es geht noch was werd ich ausgestoppt

      Löschen
    4. jetzt schäme ich mich ... 9:22 ganz unten in der grünen Kerze war bei mir 3Punkte vor der Mittellinie .. hab ich die Nerven verloren.

      Löschen
    5. ich hab auch 50 punkte verschenkt

      Löschen
    6. BB Trade Exit ist am Mittelband, darauf basiert das System und seine Erfolgsaussichten.

      Löschen
  3. Habt ihr eine Einschätzung zum Bund, besser nicht ins fallende Messer greifen, oder gibt es noch eine interessante Marke für long ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bund vllt ein hT auf 5min long, hat nun 30min Bzuy Div und sich fett aus gekotzt heute Vormittag

      Löschen
    2. danke, könntest du bei Gelegenheit etwas darüber schreiben wie du die Einstiege bei hT, tH etc. findest (oder hast du dazu im Blog schonmal geschrieben ?), wäre sehr hilfreich

      Löschen
    3. Es gibt leider keine einfach How to do it Lösung, aber technisch sauber wäre der Einstieg über das Bar Hoch des letzten BArs, wenn wir ein hT im Zeitfenster 8-12 Bars machen. Ich versuche aber schon früher reinzukommen, wenn es möglich ist. Heute Morgen hätte man das hT im 1'er um 9:46 Uhr bei einem Rebreak über das gestrige TT 11312 kaufen können

      Grundsätzlich gilt, das ich hT in Trendrichtung, also zB bei einem 15min Grail Buy ein hT auf 5min agressiv kaufe, wenn es z.B. am 15min 20ema auftritt. Ein Einstieg in ein 5min hT auf 5min könnte auch eine 1min Buy Div sein usw.

      Im Blog sind unzählige Trades mit hT und nH's, man muss die Formation einfach mal ein paar hundertmal gesehen haben und am besten auch getradet haben, dann bekommt man ein gutes Gefühl dafür.

      Löschen
  4. Traut sich jemand ema20 1min zu shorten

    AntwortenLöschen
  5. 3-4 Punkte Spread im FDAX das gabs doch nicht in den schlimmsten Zeiten der Eurokrise, da sieht man mal wie sinnlos der Markt hochgepusht wurde das er nicht mal nach -1000 Punkten für irgendjemanden einen Wert darstellt .... z-long bei 50 auch raus, werde mein glück wohl vorerst nicht weiter herausfordern ...

    AntwortenLöschen
  6. Moin rt, moin Leute,

    Boah, was war das denn im SMI. Zwischen 8:30h und 8:35h 177 Punkte in einer 5-Minutenkerze - und dann sofort wieder gekontert. Fat Finger?

    Gruss,

    Burkhardt Loewnherz

    AntwortenLöschen
  7. im Bund im 30er könnte es eine Buy Div. mit schöner Reversalkerze geben

    AntwortenLöschen
  8. Ob der SMI dem 8:30h Spike nochmal hinterherläuft? Hat man schon oft gesehen.

    AntwortenLöschen
  9. Moin Traders,

    bin nicht fähig solche Moves zu traden. In der Aufwärtsphase habe ich einige Gewinntrades mit den Ausbrüchen fahren können, diese fielen mir leicht, wahrscheinlich weil's leicht war.

    In den letzten Tagen (Downphase) habe ich es geschafft einen DD vom Hoch in Höhe von 4,3% zu ertraden, mit heutigen Tiefpunkt, inkl. Verlustzone da ich innerhalb des Jahres kaum Performance hatte, sehr depremierend der Mist.

    Ich versuche aktuell jede Situation am EMA(20) egal welche Timeframe in einen Trade umzusetzten, Ergebis ist immer eine Vollkatastrophe. Ich erwische mich mitterweile jeden Tag dabei, dass ich mir sage heute nur 1-2 Trades mit sehr gutem CRV und sobald die Tradestation on ist wird abgefeuert.

    Lange Rede kurzer Sinn, wie so oft von rt erwähnt kein Trade ist auch ein Trade...

    Gruß DG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du die EMA's tradest solltest du auf jedenfall immer auch auf price action achten (Reversal Kerzen etc.) und darauf achten das die EMA's im nächst höheren timeframe nicht im Weg stehen...

      Löschen
  10. "Burkhardt.Loewenherz6. Mai 2015 um 10:34

    Ob der SMI dem 8:30h Spike nochmal hinterherläuft? Hat man schon oft gesehen."

    ..........................

    Ein Versuch war es allemal Wert - mein Einstieg in zwei Intraday Short Positionen im SMI waren leider suboptimal, so das ich länger im Verlust stand. Die erste Posi habe ich dann mit 10 Punkten Gewinn verkauft, aber die zweite läuft schön und ist schon mit + 16 Punkten abgesichert. Ich ziehe den Stop langsam nach.

    Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag, der irgendwie doof begann, weil ich heute morgen nicht richtig wach und entschlossen war, aber jetzt bin ich in den Rhythmus gekommen.

    AntwortenLöschen
  11. So, zweite SMI Short Position ist jetzt verkauft, ich habe das Morning Tief jetzt nicht mehr abgewartet, sondern mit + 67 Punkten geschlossen. Es bleiben 11 + 67 Punkte mit zwei kleinen Trades für Schweizer Fränklis.

    AntwortenLöschen
  12. Bullshit -SMI Reshort um einen Punkt verpasst, weil ich zu spät dran war. Gehst´de pinkeln, den Backofen anschmeissen und ein Glas Wein einschenken - und schon ist man eine Sekunde zu spät wieder am Rechner. C’est la vie, sagt der Franzose.

    AntwortenLöschen
  13. Nur der Ordnung halber, ich bin ja etwas später doch noch in einen Re-Short im SMI ausgeführt worden, und habe nochmal 15 Punkte Profit mitgenommen. Die anderen Trades erwähne ich nicht, aber weil ich heute morgen etwas zum SMI geschrieben hatte, wollte ich das hier noch posten.

    Die heutige Tagestief-Marke im Schweizer Index ist für mich interessant für einen Long-Einstieg - weil in diesem Bereich die Top-Bildung im letzten Herbst 2014 stattgefunden hat. Heute morgen hatte ich mir den Chart schon mal angesehen, aber noch keine Order platziert, so habe ich den Down-Spike heute früh für eine Long-Position leider verpasst. Und dann war meine Strategie, hier nochmal hinterher short zu Traden, weil der Markt so einem Spike meistens folgt.

    Das nur zur Erkärung.

    Gruss,

    Burkhardt Loewenherz

    AntwortenLöschen
  14. Abschliessend nochmal, der Bereich im SMI zwischen 8.750 bis 8.850 müsste eigentlich eine betonharte Unterstützung darstellen. Im Dezember 2014 wurde die Marke mal kurz unterschritten und dann am Tag der Kapitulation der Schweizer Nationalbank bezüglich der Aufwertung des Franken zum Euro pulverisiert, und es dauerte zwei Monate, diesen Crash wieder auszugleichen, bis dann ein neues Alltime-High erreicht wurde - aber das war sicher eine Ausnahmesituation.

    AntwortenLöschen
  15. NASDAQ 100, S&P 500 und FTSE 100 mit neuen Tagestiefs - also die Richtung zeigt weiterhin nach unten.

    AntwortenLöschen
  16. Pling, pling, neue Tagestiefs im DOW JONES, S&P 500, NASDAQ 100 und FTSE 100 -
    da bin ich dann doch noch short draufgesprungen - im DOW und im FTSE - im S&P war ich das schon seit ein paar Tagen.
    Ich lerne, mit dem Tick zu gehen.

    AntwortenLöschen