Donnerstag, 5. Juni 2014

FDax 30/60min Bullflag nach Beartrap gestern & Draghi

Nach der Bulltrap Anfang der Woche, gab es gestern den Fehlausbruch down aus der Range und wir konnten ein hT auf 30min bilden, das zu einem Up Swing führte, der größer als der letzte Downswing war und neue Momo Hochs im 60min Oszi hinter lies.

Ein früher Push down heute Morgen ist ein Long in diese 30/60min Bullflag. Support ist im Bereich 9010-9020, die Downside könnte aber sehr begrenzt sein, den US Märkte schlossen auf Trendday Up Niveau!


FDax: Daily, 60min


09:24 Uhr:
Früher Test down in die 30min Tasche von gestern, ich denke das ist ein long hier, wenn wir ein Setup bekommen!


V-Reversal, long on Pullback versuchen


09:31 Uhr:
Viel Pullback in das hT auf 1min wird es nicht geben, nachdem das Orderbuch geräumt wurde


09:46 Uhr:
Man könnte nun sagen z-Day, das iuntere BB ist nun ein guter Buy Level


10:15 Uhr:
Einen Long Scalp kann man noch versuchen, bevor das Volumen abklingt


10:21 Uhr:
long 18
Stopp 09
50%


10:25 Uhr:
Kombo aus 5min hT in ein 30min hT

Viel kann man hier nicht mehr erwarten, mit Glück ein Push über die 25


10:36 Uhr:
Stopp 18
Volumen fällt ins Koma


13:25 Uhr:
Tja, da geht er...das erwartete hT auf 60min und dann der Angriff auf die 10k. Es zeigt sich nur wieder einmal, das Analyse nur sehr geringen Anteil am Tradingerfolg hat.

Kommentare:

  1. Moin RT,

    wirst Du heute Nachmittag zur Draghi-Show traden, oder meidest Du eher solche „Turbulenzen“?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise suche ich schon Tradinggelegenheiten unter guten Volatilitäts& Volumenbedingungen, wie die Eröffnung oder Newsmeldungen aber Pressekonferenzen meide ich. Das ist völlig unberechenbar, in meinen Augen.

      Löschen
    2. Eigentlich wollte ich auch nur zuschauen, den 3 Pushes short im 1er konnte ich mir jetzt aber nicht verkneifen ;)

      Löschen
  2. "long 18 Stopp 09 Viel kann man hier nicht mehr erwarten, mit Glück ein Push über die 25"

    CRV < 1, p < 0.5 ...?

    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Pläne müssen revidiert werden, wenn sich die Umgebungsvariablen ändern. Geplant war ein z-Day typischer Push zurück zu Open ~30.

    Nichts desto trotz, wird fast jeder Z-Day Trade hier mit einem CRV von < 1 gefahren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist klar, Z-Day mit ursprünglich p > 0.7. ;)

      Löschen