Donnerstag, 26. Juni 2014

FDax nach 60min Buy Divs & Doji -> long in 60min hT

Im FDax haben wir die untere Range Grenze testen können und hatten am Nachmittag 60min Buy Divs gegen die untere Rangegrenze. Buy/Sell Divs vs die Range Grenze ist immer ein sehr guter Trade. Um den Trend auf Up zu drehen, brauchen wir ein hT auf 60min.

Erster früher Support ist die 9890, von diesem Niveau aus startete die abendliche Rally. Nächster guter Support ist die 9860, dann wie gehabt 9835, obwohl ein so tiefer Push etwas ungünstig für die Bullen wäre!

Sollte das tiefer Hoch stehen, kann man einen Push zurück zum Range Zentrum 9950 erwarten.


FDax: Daily, 60min


09:54 Uhr:
Wir formen ein Dreieck auf 5min im FDax. Ein Ausbruch Up könnte ein weiteres hT auf 15min hinterlassen. 


10:01 Uhr:
long 94
Stopp 87
50%
Antizipieren wir mal ein weiteres hT um 5min Dreieck


10:06 Uhr:
-7P
Hmm, wieder mal ein spike im low Volumen Markt....


10:16 Uhr:
Hmm, Range Ausbruch traden, wäre so einfach gewesen. Aber kann man bei dem Volumen nicht riskieren.


10:26 Uhr:
Wenn der nächste Push down in die 9860 Buy Divs auf 5min formt, dann long 

Kommentare:

  1. morgen rt,
    Gold konnte den Ausbruch vorgestern nicht vortführen, jetzt sieht es auf h4 / daily nach spike & Ledge aus. wäre das für Dich ne trading chance?

    AntwortenLöschen
  2. Ich schaue mir gold auch gerade an, weil ich bei dem hT auf 1min long gegangen bin mit Stopp 1311,5 mit Stopp 1310,4.

    Die Spike and Ledge Formation sehe ich im Daily nicht. Müsstest du screen posten

    AntwortenLöschen
  3. jetzt musste ich ne Weile telefonieren.
    "Range Ausbruch traden, wäre so einfach gewesen. Aber kann man bei dem Volumen nicht riskieren."
    Echt ich bin überrascht ... den hätte ich gern versucht wenn ich nicht telefoniert hätte .... naja aber was weiß ich schon ...
    Gold: http://imgur.com/ChKgotv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich telefoniere nie während der Handelszeit...


      Da sehe ich den Spike nicht!

      |
      |
      |
      ||||||||||||||||

      so sollte das aussehen

      my 50Cents

      Löschen
  4. Moin RT , DAX SEP14 Filled X Buy 9866 9866 0 10:17:35 mehr aus ner Bauch Div raus :-) , nee war erstes lower H nach xetra schluß :-) Glück gehabt Ziel 82 bisher verpaßt
    mal ne andere Frage: Beachtest Du eigentlich "Orderbuchmagneten", sprich Kontraktzahlen >100 im bid/ask, die je nach Uhrzeit und xyz? Faktoren fast immer angelaufen werden + oft Wendemarken sind, auftauchen u verschwinden.... ich frag mich da immer ,ob es einzelne Händler sind, die damit spielen, oder ne Art turtle suppe oder einfach nur software ???

    LG Knolle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. grr 9866 -> höheres Tief bin zu doof für english :-)

      Löschen
    2. Hallo Knolle

      klasse Entry! Da gab es auch so kleine 3 Pushes Down in die Zone...aber ich war nicht schnell genug. Bei dem Markt ist es wohl besser ein Limit zu plazieren. Stehst du da schon länger oder hast du eingestellt, wie wir uns der Marke annäherten?

      Mit dem Orderbuch kann ich inzwischen gar nichts mehr anfangen. Ich habe das Gefühl, das inzwischen 90% aller größeren Orders (10+) nicht real sind.
      Möglicherweise versuchen auch nur Institionelle die Algos zu verwirren.

      Es wird ja auch ständig experminentiert, wie man das Frontrunning der Algos über Abstimmung der Order Laufzeiten zu den Börsen ein schnippchen schlagen kann.

      Löschen
  5. "Möglicherweise versuchen auch nur Institionelle die Algos zu verwirren." :-)) geil , ich dachte immer die instis sind die algos :) sozusagen als ying/yang
    countertrades sind bei mir fast immer Limitorders http://abload.de/img/2014-06-261119fdax29k1w.png
    die >100 Päckchen hab ich auf der Watchlist aber mein algorhytmus ist nur einstellig :-) Ziel 82 hatte ich heut morgen weil 10:24 auf der 80 >124 Kontrakte sichtbar waren
    meine Erfahrung ist auch, wenn sich diese Päckchen bewegen , also nachgezogen werden oder nur angeknabbert werden gehts fast sicher weiter im (kurzfr.) Trend - hat jemand weitere/andere Erfahrungen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jau, dass mit den großen Päckchen - vor allem im Trend - kann ich bestätigen. Im FDax funktioniert das eigentlich ganz gut. So kann man zumindest recht kurzfristig 2-4 Punkte Bewegung voraussagen.

      Löschen
    2. Den großen Funds machen die Algos echte Schwierigkeiten, den sie verteuern den Einstieg massiv. Die Funds müssen ihre Orders in ganz Europa verteilen, um beim Einstieg in einzelne Aktien einen guten Preis zu bekommen und um nicht den Markt zu bewegen. Wenn also eine Buy Order in FRA auftaucht und gefillt wird, dann taucht diese logischerweise erst mit ein paar ms verzögerung in Madrid, Rom uns so weiter auf. Das nutzen die schnellen Algotrader um im vorraus zu kaufen. Ach, es gibt jafas tunzählige solcher Spielvariationen.

      Das mit den großen Orders habe ich früher auch beobachtet! Die wirken wie Magneten, wenn sie mal angeknappert wurden. Vllt sollte ich mir das Orderbuch mal wieder öfters ansehen...

      Die Limit Orders plazierst du schon früh oder erst kurz vor Annäherung?

      Löschen
    3. aufgrund limitierter Kto Größe und da ich die tick Vola beachte: kurz vorher

      Löschen
    4. @Knolle "da ich die tick Vola beachte"
      Einfach so, per Auge, wie die Kerzen hin und her zappeln oder mit einem Instrument um das zu quantifizieren? Danke und Gruß

      Löschen
  6. Sven, hab mir einen Indikator basteln lassen, der einen gD auf die Anzahl ticks/ Min zeichnet. Volaausbrüche sieht man aber auch an z.B. Closes ausserhalb der Keltner Bänder , die Rt auch schon öfters erwähnt hat oder oder oder ..
    kommt halt immer darauf an einen "tick" früher und im Durchschnitt etwas verläßlicher wie der Durchschnitt zu sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Knolle, danke für die Antwort. Hatte mich nur gewundert über Vola und Countertrend, aber ist klar jetzt.

      Löschen