Donnerstag, 28. Januar 2016

FDax Range Day nach Fed Madness

Eigentlich hätte die Überschrift für heute "TSSD nach HV in den Daily Grail Sale", aber das wurde alles kurz mal vor und während der FED Sitzung erledgt. So ist das Traderleben, statt eines echten Premium Setups sitzen wir heute vor einer sehr unvorhersehbaren Tradingssitzung.

Zusammenfassend würde ich mal behaupten, das nicht mehr viele kurzfristige Longs im Markt sind, die wurden alle geflushed. Das macht den Markt prinzipiell Aufnahmefähig für Longsmoves, sollte sich ein kurzfristiger Boden finden. Oft genug haben wir auch schon einen Fed Reversal Day gesehen.

Technisch sind wir in einem Aufwärtskeil auf 60min Basis, dessen Untergrenze gestern Abend getestet wurde und bestanden hat. Aktuell läuft der Dax in diesem wieder aufwärts, erste Resist sind 9840 und dann die Cave bei 9866. Support unten natürlich das Gap Close 9760 und die gestrigen Tiefs bei 9720.

Ich denke Range Day, ein früher Push Down in die Supports ist ein Long und ein früher Push Up in die Resistzonen sind Short Scalps. Wir werden jeweils abwarten und ein gutes Setup finden müssen, da die Resist und Supports heute nicht so markant sitzen.


FDax: Daily, Weekly, 60min


09:03 Uhr:
Short cable 1,4264
Stopp 83

cable auch gestoppt, flascher stopp, hätte auf 88 müssen!


09:11 Uhr:
Ich denke wir sind unterwegs zum Gap Close Xextra bei 65 


09:21 Uhr:
Countermove zum Fed Shakout 


09:29 Uhr:
long 78
Stopp 62
guter Long Shakeout gestern und heute bekommen die Shorts Feuer, möglicherweise noch 1 Push up 


9:38 Uhr:

gestoppt 69
-9P
Spike der Schwedenzahlen


9:42 Uhr:
die Bullflag kann noch in Ordnung sein, wenn die Spiketief halten 


09:59 Uhr:
Relong 75
Stopp
59 

Oje -16P

Hatte x-Chancen TG zu realisieren ...


11:16 Uhr:
Die Annahme Range Day und das erste frühe up zu Shorten war goldrichtrig, leider habe ich michdurch einen Long Scalp aus dem Konzept gebracht. Die 20 scalp Punkte aus der 1min Bullflag wollte ich schnell mal mitnehmen. Auch wenn das Timing in der 1min Bullflag gut war...es war eine gradwanderung auf dünnen Eis und da kann ein schwedischer Lufthauch genügen und man ist draußen und aus dem ursprünglichen Konzept.

Genau davor warne ich immer und deshalb haben wir einen Tagesplan, der uns vor Overtrading schützen soll.Der Makrt ist genau in den "lila" Resistbalken gelaufen, unsere Shortzone.

Wie Ed schon gut anmerkte, ist der Markt in einem Keil auf 60min und da drin ist Rauschen angesagt!


11:56 Uhr:
Das Gap ist imm noch offen, druchaus möglich, dass wir das auch noch schließen, falls wir hier im 1'er ein nH machen zur 9830


12:29 Uhr:
Das gilt wohl als Gap Close, Buy Divs nun. Hier kann man long scalpen 


12:32 Uhr:
Der 120min Keil verspricht einiges, wenn der nach unten gebrochen wird. Dann sollten wir den Daily Push Down sehen in möglicherweise einen Doppeltest bzw. hT.


12:47 Uhr:
Keilausbruch!!! 


13:05 Uhr:
Im Bereich 710 könnte man den Short Riskieren mit Stopp 34, sollte der keilausbruch stehen, kanns weit gehen 


15:22 Uhr:
Wow, ganz schön abgefuckt der Markt..."Die OPEC könnte dem russischen Energieminister zufolge über eine Output-Kürzung in Höhe von 5 % diskutieren, wie die russische Nachrichtenagentur RIA berichtet."

Nur ein Gerücht reicht schon um den Bund 70 Ticks in den Keller zu schicken und die Ölpreise rauf...

 
.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erstmal sprachlos, haha ;)

      Löschen
    2. nee, nur zuerst stand heute morgen FDF, bezog sich darauf

      Löschen
    3. Ja...Fingersalat und falssche Taste gedrückt...ich fühlte mich erstmal sprachlos!

      Löschen
  2. mit long wäre ich hier sehr vorsichtig, die FED hat nix getan um die Märkte zu beruhigen über kurz oder lang geht der Abverkauf weiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm....die Stimmungsindikatoren sind massiv pessimistisch und die kurzfrstigen Longs alls draußen seit gestern.

      Löschen
    2. das stimmt schon , nur die FED hat den Markt im Ungewissen belassen, das mag der bekanntlich gar nicht ?

      Löschen
    3. Ich fand den Trade auch sehr optimistisch....nachdem der DAX schon 100 Punkte hochgesprintet war. War da etwas Ungeduld dabei? Nicht als Kritik verstehen.....ich kenn das nur von mir selber. Wenn mir ein Premium-Setup durch die Lappen gegangen ist, riskiere ich einfach zu viel für einen "Hoffnungs-Trade", anstatt auf den nächsten Premium-Trade zu warten.

      Löschen
    4. ich bin im Gegensatz in shorts hab klein angefangen bei 9800 - bis ich mein avg. auf 9860 hatte, mir wurde natürlich schon mulmig als es auf 9900 ging, aber ich denke wir sind jetzt im Bärentrend und die Squeezes werden abverkauft ... auf der anderen Seite wenn man sich irrt wird es teuer

      Löschen
    5. Nee, der Eintieg bei 78 war sehr gut und schön die Bulllfag abgewartet, immerhin sind wir ja auch wieder auf 93 hochgelaufen und ich denke wir hätten die Highs testen können, wenn nicht die Schweden dazwischen gefunkt hätten.

      Der Fehler war kein TG zu nehmen, nur weil ich TG level 95 hatte. Die 5min Bullflag hat bis auf 5P ans Hoch getestet, von der 60 aus, also 39 Up Punkte.

      Das Grundporoblem ist ja eigentlich, das ich ich ein frühes Up shorten wollte laut Plan und noch schell einen Long scalp einschob. Das hat verhindert, das ich in die Shorts gekommen bin unddas ist das eigentliche Problem, wenn man statt den Plan zu traden was anderes macht.!

      Löschen
    6. 2/3 der shorts jetzt raus bei 9750 ... ärgerlich das ich nicht warten konnte bis wir oben waren, sonst wäre das ein richtig fetter trade geworden

      Löschen
    7. Ja...trotzdem super Trade. Für mich ist argerlich, das ich mich vorschell rausgeschossen habe und schon um 10:30 Uhr nicht mehr mitmachen durfte...schade um das tolle nH im Fdax auf 5min :(

      Löschen
    8. naja hab auch Glück gehabt, eigentlich wollte ich solche Bauch trades unterlassen ...

      Löschen
  3. DAX ist jetzt genau am 38% Korrekturziel seit dem Abverkauf Ende Dezember, meint ihr wirklich das das noch weiter steigt?

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben im Dax auf Stundenbasis eine schöne Keilformation. Gestern Abend haben wir einfach die obere und untere Begrenzung getestet. Dazwischen für mich Rangebedingungen.

    Die korrelierten Märkte sehen aber gut aus: Schwellenländerwährungen ok, Dollar nicht zu stark, Öl ok.
    M.E. werden wir wieder nachhaltig steigen, wenn EUR/USD und Aktienmärkte parallel hochlaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so denke ich auch. Es ist sogar möglich, das wir die Tiefs im Dax schon gesehen haben. Das wird sich zeigenen wenn wir in ein höheres Tief testen....wenn überhaupt.

      Löschen
    2. Genau, das Sentiment gibt einfach viel Sprengstoff nach oben, jedenfalls für die nächsten paar Wochen.

      Löschen
    3. naja, nach den lower lows IM ES + FDAX im vergleich zu letztem August würde ich eher auf Trendfortsetzung down setzen ? Einzig Öl könnte hier den Markt positiv beeinflussen ... hmm

      Löschen
    4. Ja, absolut...Test der Eröffnung oder TT

      Löschen
    5. Kassse Eröffnung sind wir ja nun und am Aufwärtstrend der Kasse 15min

      Löschen
  5. Ausbruch Down aus dem Keil. Sieht nach einem bloßen Rücklauf an die EMA 20 im Daily aus, wenn wir nicht wieder über die 9760/70 kommen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anstieg nur bis zum 38% Korrekturbereich wäre ein Indiz für intakten Abwärtstrend

      Löschen
  6. "Oil production cut" headlines are the new "Greece is fixed" headlines

    AntwortenLöschen