Mittwoch, 5. März 2014

FDax Trendtag Up & Wide Range Reversal -> 30/60min Bullflag

Nach dem Gap aus der VA kam es zum Ausbruch aus der engen Morning Range und es folgte ein Trendtag up im FDax, der in ein WRR mündete. Das heißt, das hoch des vorhergegangen Wide Range Down Bars(Cyan) wurde gebrochen und das ist ein gutes Buy Signal. Im Endeffekt nichts anderes als ein V-Reversal!

Nach jedem Trendtag UP ist ein früher Push down in die Bullflags vom Vortag ein Kauf und das Tief der letzten Handelstunden (9544) der Support. Das wurde fast exakt angelaufen gerade eben!

Wir können erwarten, das die gestrigen TH's angetestet werden, der 60min Oszi ist wieder im neutralen Bereich und hat jede Menge Spielraum, so das ein Push auch bis 9600 locker drin sein kann.

FDax: Daily, 60min






09:10 Uhr: 
FDax
long 48
Stopp 27
Z-Day Trade -> weiter Stopp & schlechtes CRV aber hohe Trefferqote


09:14 Uhr:
TG hier 64
+16P


09:21 Uhr:
80% Off @ 78
+20P


09:54 Uhr:
Exit 9600
+52P

Mustergültiger Tradeverlauf, sehr schön!


10:29 Uhr:
long 71
Stopp 67
1min hT Scalp


10:31 Uhr:
Exit 71


10:33 Uhr:
Ich warte auf einen besseren Push Down in die untere Range 







Kommentare:

  1. Guten Morgen R, ich bin auch zu 49 rein allerdings hatte ich da eine Linie, Z-Day sagt doch BollingerBand aber der war weit drunter schon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kopiere mal aus den Tradesetups:

      1. Long am unteren B Band und Short am oberen
      2. Exit jeweils am mittleren Band
      3. ADX auf 5min nicht unter 12-15
      4. Darauf achten, das die BB's auch genug "weite" haben. Das Risk Reward Verhältnis muss stimmen
      5. Dieses System ist ein System mit hoher Trefferquote aber negativen r/r Verhältnis, also viele kleine Winner und ab und an größere Verlusttrade, da der Stopp minimum 3-4 ATR(5min Chart) beträgt

      Bedingung 3 & 4 war nicht erfüllt für einen Standart BB Z-Day Trade, darum ist das BB System auch off.

      Aber wir wissen ja, was wir eigentlich heute machen wollen und ein mechanisches System hat seine Grenzen. Darum habe ich den Trade disktretionär durchgeführt.

      Man hätte heute auch zur Eröffnung kaufen können, wenn man keine Long Positionen offen hatte, weil man keine ON Longs wegen der Ukraine Krise riskieren wollte. Die Eröffnung war mit 57 Nahe genug an der Unterstützung.

      Löschen
    2. sorry dass ich so dumm Frage :) hast du den 5 oder 15er Chart auf?

      Löschen
    3. BB System läuft auf 5min Chart ;)

      Löschen
    4. ein short am obeeren Band, könnte man doch noch versuchen oder zu heikel?

      Löschen
    5. Der Markt hat gestern ein klares Buy Signal geliefert und die Shorts getrappt. Bleib lieber long mit einer Rest Posi, die Chance das wir die gestrigen Hochs rausnehmen ist sehr gut!

      Löschen
  2. Moin RT,
    Du hattest gestern was zu RS Leader geschrieben.
    Könntest Du Begriff, Definition und Folgen erläutern?
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eigentlich aus der klassichen Aktienanalyse und im wesentlichen geht es darum immer die auf die aktuell stärksten Werte bei Long Entscheidungen und auf die schwächsten bei Shortentscheidungen zu setzten.

      Im Falle der US Märkte war das die letzten Wochen der Russel Index und er hatte auch das beste Buy Signal.

      Auch gibt das Verhalten der RS Leader immer Aufschluss über den Gesamtmarkt. Eine Bear oder Bulltrap im RS Leader kündigen oft den Trendwechsel oder eine Trendpause an.

      Löschen