Mittwoch, 4. Mai 2016

FDax Trendtag Down -> 30&60min Grailsales

Der Ausbruch aus dem Inside Day führte zu einem Trendtag Down und nun haben wir 30/60min Graile Sales über dem Markt und ein Test des Gaps bei 9880 ist nun sehr wahrscheinlich. Am gestrigen Nachmittag & Abend wurde knapp über dem 9940 Support konsolidiert, bis auf ADX 15 auf 15min und so ist heute Morgen kein echter Z-Day.
Ein 1. früher Push Up in die 9980 ist ein trotzdem ein Short Versuch in den 30/60min Grail, auch wenn der 15min Chart etwas Ausbruchspotenital hat.


 FDax: Daily, 30min




09:11 Uhr:
Das objektive Kursziel des 30min Grails wurde erreicht mit frühen Push unter gestrigen TT.
Jetzt erstmal Buy Divs, ich denke die 9985 ist trotzdem noch gut für einen Scalp 


09:25 Uhr:
Die 9938 hält ganz gut, ich hätte gedacht, nach dem 3. Anlauf rauschen wir durch. Mal abwarten wie sich die Konsolidierung entwickelt. 


09:31 Uhr:
Ich versuche nochmals Short bei einem Push in die 85-95 
Am besten nur 50%, da Tiefs zuerst heute Morgen. Der TG @35 war Gold wert, in mentaler Hinsicht 


10:29 Uhr:
da geht er....nmicht mehr Short gekommen über der 80 :( 


FESX hat die BB's angelaufen, der FDax leider nicht:
 



Kommentare:

  1. ich habe gerade schon den Ausbruch aus dem 5er Dreieck short geklickt. Trade ist safe, aber jetzt heisst es "beten".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bild fuer Knolle!

      http://imgur.com/XwQpJ8Tl.png


      PS: Guten Morgen natuerlich, sorry!

      Löschen
    2. Und gestoppt. Eroeffnung halt, aber ich hielt das CRV fuer vertretbar.

      Löschen
    3. Absolut, ich hab 65 geshortet mit Stopp 10005!

      TG bei 35

      Stopp bleibt

      Löschen
    4. FESX tief im Gap.....kann mir nicht vorstellen, dass der DAX seins nicht auch closed. Wenn er jetzt nicht wieder in die 24h-Range hochkommt....

      Löschen
  2. fake unten, fake oben ... wieder mal Klasse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht ganz ran, ich hätte schon weiteres Short Interesse gehabt über der 73+. Aber der 9938 Support scheint zu halten. Vielleicht nun Hoch zum 60min Grail bei 10k

      Löschen
    2. ich bin eher long bias, so schnell geben die die 10k nicht auf, denke wir gehen da nochmal drüber heute oder morgen und danach erst die 9800

      Löschen
    3. Bin ausgestoppt zu BE @60 :(



      Löschen
    4. Hmmm, wir sind ja auch 500P vom Hoch in einer Woche, mit ausgesteckten Arm ist es immer schwer selbst ein Blatt Papier zu durchstoßen.
      Ich hatte heute Morgen auf einen kleinen finalen Wochenflush gehofft.

      Löschen
    5. zudem 60/120 Min Buy Divs...neues Tief auf 60/120 hat innerhalb Keltner geschlossen...für mich erhöht sich damit die Chance auf einen Gegenbewegung up...so lange wir unter 10200 bleiben ist es aber dann die Tage eben nur eine Gegenbewegung...über den 85 wird es jedenfalls kritisch für short wegen low ADx 5/15 Min.

      Löschen
  3. Ausbruchsversuch gestoppt. Wieder voller SL, es nervt.
    RT, ich komme mit dem Dax nicht mehr klar, es oszilliert im kleiner TF zu stark. 30+ Punkte hoch/runter/hoch/runter packe ich einfach nicht. Gibt es irgendein Instrument, was weniger oszilliert und viel langweiliger ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eurostoxx Future 10€ pro Punkt und Schwankungsbandbreite bei aktuell 50P pro Tag. Ist ein Super Einstiegsfuture

      Löschen
    2. Danke!
      Ich muss etwas anedern, weil ich Moment eine Trefferquote von unter 50:50 habe.

      Löschen
    3. Der ist auch sehr gut geeignet für Swingstrades. Je nach relativer Stärke trade ich ihn häufiger, oder weniger. Also z.B. wenn ich short handeln will und der FESX ist gerade in einer relativen Schwächephase zum Dax, dann wähle ich den FESX für den Swing Trade und vice versa

      Löschen
    4. Sorry, muss nochmal fragen: Der ESTX50 oszilliert genau so stark wie der Dax, nur mit weniger Punkten. Die Punkte sinf nicht mein problem (da ich Scheine handele), aber die Frequenz killt mich. Im 1h Chart seit gestern jede Kerze die gesamte Range abgefahren.

      Gibt es irgendwas mit weiterer/groesserer Phase und kleiner Frequenz?

      Löschen
    5. Moin...
      @ manticore
      Warum handelst du statt Zertifikaten keine CFD´s UND verringerst deine Posi Größe ?
      Gestern wolltest du 4000 Zertis kaufen = 1,6 FDX= 40 CFD´s ...warum nicht 10 (oder 20) CFD und dafür weiterer und damit häufig sinnvollerer Stop ? ...sollte gut für die Emotionen sein...

      Löschen
    6. Dann kannst du im Moment keine Aktienmärkte ahndeln, die haben alle den selben Rythmus.

      Löschen
    7. insbesondere stop management bei cfd's weitaus besser als bei zertis

      Löschen
    8. Future kommt fuer mich nicht in Frage, schon wegen dem Roll-Over. CFDs sind Teufelszeug fuer mich, denke mal an die SNB Geschichte.

      Zertifikate kann ich halt schoen im Hebel steuern und sie schuetzen mich vor ganz groben Fehlern. (Hier ist auch machmal Strom oder I-Net/Telphone weg in der Regenzeit.) Und wenn ich lange unterwegs bin, bleibt der Account einfach aus, bis ich wieder Zeit oder Lust habe.

      Es ging ja auch mal.

      Löschen
    9. > rt4. Mai 2016 um 09:50
      > Dann kannst du im Moment keine Aktienmärkte ahndeln, die haben alle den selben Rythmus.

      Ja, darauf scheint es hinaus zulaufen. Gibt eben keine "Kreisklasse" und keine Nische im Markt, nur Championsleague.

      Löschen
    10. mit Verlaub, dass erachte ich für totalen Quatsch...
      4000 Zertis im Gegenwert von 50K zu kaufen passt dann aber auch nicht zu "Strom weg" etc...
      ich will dich natürlich nicht überreden, aber probiere es doch mal nebenbei mit CFD (evtl.Demo) UND kleinem Einsatz...mach doch 3 cfd zum Test...so genug von mir zum Thema ;)

      Löschen
    11. Bei den Summen kann man jeder auch FESX Futures handeln, ist man 10mal besser dran als mit dem ganzen anderen Zeugs. Ausführungszeiten, Kosten, Fairer Marktpreis, kaum Slippage, die Vorteile summieren sich im Jahr auf einige 1000Euro auf

      Löschen
    12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    13. Um so besser....denn deine Stopps und Orders werden direkt an der Eurex plaziert und verwaltet, dazu ist nicht mal mehr eine Internetconnection notwendig.

      Löschen
    14. Ok, danke fuer Eure Antworten.

      Löschen
    15. frage mich ehrlich auch was an CFD so falsch sein soll gerade zum lernen & ausprobieren. Kursstellung ist doch inzwischen sehr gut, soweit ich das beurteilen kann und 1Punkt Spread sonst nix ist glaub ich auch unschlagbar.

      Löschen
    16. Du kannst mit CFDs mehr als das eingesetzte Kapital verlieren, auch ganz praktisch (siehe SNB/CHF floating).

      Mein Problem ist aber auch gar nicht CFD vs. Future vs. Schein, sondern dass ich heute 3 SLs kassiert habe, alle Short. Die haette ich auch im Future und mit CFD kassiert.

      Oder anders gesagt: ich kann offensichtlich nicht traden. Die Einsicht ist schmerzhaft, zumal es immer Spass gemacht hat. Daher genug dazu.

      Danke Euch und viele Gruesse.

      Löschen
    17. Hey Manti...es gibt immer scheiss Tage im Trading! Manchmal erscheint es als der einfachste Job der Welt und dann gibt es Tage, da funktioniert gar nichts. Da muss man einfach durch und so wenig wie möglich verlieren und auf die guten Tage warten. Das weißt du...man muss nur durchhalten!

      Löschen
  4. Guten Morgen, denke wir pendeln noch ein bischen in der Range, wobei ich wenn dann auch den Ausbruch up präferiere die 10k sind auch die 50% des April uppers sollten wir noch testen heute. pers. glaub ich wird die 2063 MOB im ES die richtung weisen - also meins sind die long scalps heute morgen 41-21-11-6,5-96 sonnigeLG Knolle

    AntwortenLöschen
  5. die Schmerzen bei Standuhr (Wallstreet) werden jetzt grösser, bei 9950/60 hätte er zwar mit verlust 5-6k aus der Nummer raus können, aktuell sinds über 12k.., ob er da wieder rauskommmt, evtl. nchmals verbiligt , ich wünsche es ihm aber ob ers schafft..?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ist ja klar", dass der Dax maximal sein Gap schliesst und es dann wieder hochgeht......dann verbilligt er da noch mal dicke. Und dann passiert das Unerwartete.....zack, wie ein Stein durch und möglicherweise ohne viel Erholungen unter die 8700. Sowas nicht zu erwarten hat mich 2008 irre viel Geld gekostet.

      Löschen
    2. Es geht schon mindestens 8 Jahre gut bei ihm, das er aus Hoffnungsposition wieder rauskommt...aber irgendwann kommt der Tag, eigentlich je eher desto besser für ihn. Dann bleibt mehr Zeit um noch was zu ändern in seinem Trading.

      Diese Trades sind "Risk only", ohne Profithintergrund, nur um Recht zu haben.

      Hohes Risiko ist ok, wenn auch hoher Profit möglich ist!

      Löschen
    3. Das wundert mich, dass er in dieser Zeit noch nicht dazugelernt hat. In den späten 90ern stand für mich fest, Berufstrader zu werden. Die Gewinne sprudelten, jeder Tag war ein Fest und ich konnte mir gar nicht vorstellen, warum alle anderen so blöd waren, normale Berufe zu ergreifen.

      Dann hab ich am neuen Markt und 2008 nochmal dermaßen auf die Fresse gekriegt, dass dieser Traum ausgeträumt war. Jetzt muss ich eben kleine Brötchen backen und bin damit oft schon am Limit. Aber so ist das Leben.... :-)

      Löschen
  6. irgendwie scheint der Markt konfus, passen keine Korrelationen mehr, FX, Gold, Öl , ES DAX passt alles nicht zusammen momentan

    AntwortenLöschen