Mittwoch, 21. Januar 2015

FDax nr7 Tag & 30min Dreieck -> Ausbruchsmodus

Die Konsolidierung des SNB Anstiegs setzte sich gestern fort und der Tag endete in einen nr7 Tag nach einem Inside Tag. Die Ausbruchsrange auf 30min ist nun gut sichtbar und wir sind im ADX auf unter 15 gefallen, was den Ausbruchsmodus aktiv werden lässt, in diesem Zeitrahmen. Allerdings ist es die Frage, ob die Märkte sich vor der EZB Entscheidung, wirklich deutlich bewegen können.

Die Eckpunkte der Range sind 10220 also Support und 10300 als Resist, innerhalb dieser Range haben wir Rangetradingbedingungen, wir Countertradescalps an den Rangegrenzen, bei Buy/Sell Divergenzen oder hT/nH nach (spikey) Tests der Range Extreme.

Sollte sich die Range noch weiter verengen, kann man auch versuchen den Ausbruch zu traden.

Auch in vielen anderen Märkten wie, Bund, Euro, Kupfer usw, haben wir Ausbruchsmodus bzw. Wartemodus auf die EZB.
Nur Gold & Silber sind im Trendmodus und der Push über gestriges TH ist Coverzone für die Longs von gestern. Gold nun sogar im Trendmode Up, nach 7 Closes über 5sma.  Jeder Pullback zum 240min 20ema ist hier ein Grailbuy.


FDax: Daily, 30min



09:24 Uhr:
Test der unteren Rangegrenze 9220. Einen guten Doppeltest, oder  Falschbreakout können wir Long nehmen. 
Für einen Ausbruchstrade Down, müssen wir noch auf ein stabileren low Test warten.

Wir haben keine Grail Buys mehr im Markt, sämtliche Upkräfte auf Intraday Basis sind aufgebraucht, purer Breakoutmodus und Range innerhalb.


09:41 Uhr:
10215 ist TT von gestern. Das wir keinen Spike weg von der Zone bekamen, deutet daraufhin, das wir das gestrige Tief rausnehmen.
Dann werden wir sehen, ob es ein Fehlausbruch ist, oder ob Dynamik aufkommt.


09:53 Uhr:
FSMI fällt weiter wie ein Stein


10:03 Uhr:
Zurück in die Range über ein hT im 1'er. 


10:15 Uhr:
Warten wir auf ein hT in 5min für einen Long Scalp.


10:35 Uhr:
Copper geht durch den Breakout Punkt 2,5600. Auch hier enge Stopps(~2,5630), kann auch ein Fake sein.

Im Fdax brauchen wir ein doppeltief im 1'er über 10220, für einen Long Entry


10:39 Uhr:
Falls jemand auch den Copper Ausbruch tradet,...BE stopp nun!


11:04 Uhr:
long 27
Stopp 17
15 min hT?

Exit 21
-6P


11:07 Uhr:
Wenn er über die 30 geht und wir die 10215(gestriges TT) halten, versuche ich es noch einmal.


11:16 Uhr:
long 27
Stopp 15,5


11:18 Uhr:
TG hier @34
+7P
Stopp 20 

An der 5min Abwärtstrendlinie nun, gehts drüber?



11:30 Uhr:
Stopp 27
Bund sehr guter Move aus dem Double Inside Day, hat Daily Sell Div


11:32 Uhr:
Stopp 37


11:37 Uhr:
Exit 80% @49
+22P
Stopp 40


11:40 Uhr:
Stopp 50
gestoppt 50


Kupfer läuft
Stopp 2,5550 nun

Kommentare:

  1. FESX hat auch gehalten...FGBL mal mit etwas Schwäche...dort wird es unter 157,37 interessant...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Bund mit Breakout aus Double Inside Day. Normalerweise ein sehr gutes Ausbruchsmuster. Nur das EZB Meeting Morgen, macht es sehr schwierig, die Ausbrüche zu traden.

      Löschen
    2. "10:03 Uhr:
      Zurück in die Range über ein hT im 1'er.
      10:15 Uhr:
      Warten wir auf ein hT in 5min für einen Long Scalp."

      Long gedanken habe ich erst, wenn er auch zurück in die Morningrange mit über 50 schafft...bisher nur Test von unten...nH unter rd. 50 auf 2/3 Min. wäre evtl für mich auch speku short...aber erst mal abwarten...FGBL tatsächlich mal unten raus ? Gibst doch gar nicht...

      Löschen
    3. Heute könnte so ein Tag sein, wo man besser an der Seitenlinie bleibt. Viele Märkte im Ausbruchsmodus, aber EZB Morgen. Das könnte recht erratisch und Spiky werden.

      Löschen
  2. War eine gute Idee mit Short an der 50!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hätte ich dann nur noch machen müssen :( :(

      Löschen
    2. über 37 eher nochmal zurück zum TH...dafür unter 09,5 dann wohl Down Ausbruch...

      Löschen
    3. Ein kleiner Trost...Ich war Bund short, hab aber viel zu schnell abgebaut.
      Warum?
      Die Unsicherheit in der Planvorgabe. Ausbruchsmodus ja....aber auch EZB und möglicherweise viele Falschausbrüche.

      Das führt nur dazu, das man sich selbst frustriert und Entscheidungstress hat. Ich merke es gerade selbst, wenn Bund jetzt abstürzen sollte aus der Daily Sell Divergenz, hatte ich einen Trade mit vollem Risiko, aber aufgrund meiner Unsicherheit, nie volles Gewinnpotential.

      Also hätte ich den Trade am besten gleich sein lassen. Vllt war es bei dir mit dem Short an der 50 ähnlich. Zuviele wenn udn aber im Spiel, für meinen Geschmack.

      Löschen