Donnerstag, 12. November 2015

FDax mit Double Doji formt Dreieck auf Daily

Wir formen ein Dreieck auf im Dax und konsolidieren so bisser die Daily Sell Divergenzen seitwärts. Die Dreiecksrange reicht von 10727 bis 10996 und innerhalb dieses Bereiches herrschen Rangetrading Bedingungen, es sind also Countertrades an den Rangegrenzen zu bevorzugen. Wir müssen abwarten, bis sich das Dreieck weiter verengt und der ADX auf 240min unter 15 gefallen. Dann kann es zu einem Ausbruch daraus kommen.

Innerhalb des großen Dreiecks format sich möglicherweise ein kleineres 30min Dreieck, sollten wir hier Ausbruchsmodus(low ADX) erreichen, kann ein Ausbruch daraus für 30-40P getradet werden. Noch ist es aber nicht soweit.

Aktuell gibt es also kaum ein klares Setup, auch viele andere Märkte sind in der Rangefindung.


FDax: Daily, , 30min, 240min



09:07 Uhr:
Gap Close des gestrigen Xetra Gaps aus der Eröffnung nach Ausbruch Down aus dem 30min Dreieck. Der Trade wäre interessant gewesen, aber im Zuge der Öffnung Riskant

Das war dieser 30-40P Breakout angesprochen im Tagespost. Nun ist der Markt in der unteren Range und weitere shorts zu  riskant.


09:22 Uhr:
USD mit 240min Grail Buy


09:47 Uhr:
FDax Short 55
Stopp 65

3 Pushes Up 


09:49 Uhr:
TG hier @40
+15P
 Stopp 55 


09:55 Uhr:
Stopp 46


10:02 Uhr:
80% off 10900
+55P
Stopp 15
Shit, grads als ich covere :(


10:04 Uhr:
Exit  10870
+85P  
So richtig überraschen kann Draghi nicht mehr die letzten Monate, alles nutz sich irgendwann ab 


10:32 Uhr:
Ich denke wir sollten nun auspendeln in Richtung Mittag, ein Test des Supports 10840 könnte wieder ein Kaufsignal bringen


Hier sind sie, Ray:
 

Kommentare:

  1. GM, FOBO unter gestriges low oder kommt da noch was ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 10800-20 ist Support Bereich und 40P gelaufen aus dem Dreieckbreakout. Wäre ein easy Trade gewesen der Breakout, aber ich hatte keine Stopp Orders liegen

      Löschen
  2. Antworten
    1. Es steht aber Grail Buy da...;)

      Ein guter Kanidat für die 240min Grail Sells in den Währungen scheint mir der Yen nun zu sein. Nach 3 Uptagen im Bund, sollte da weniger Unterstützung kommen für den Yen.

      Löschen
    2. stimmt EUR/USD ist grail sell

      Löschen
  3. GM, ist ja extrem wie flott der DAX das Malheur wieder ausbügelt. 80 Punkte runter und wieder rauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rene...super wichtiger Hinweis!!!!

      Löschen
    2. Ja...und EURUSD gleich runter, bin grad noch reingekommen um 9:30 Uhr, dank deinem Hinweis!

      Löschen
    3. Schlimm, dass ich beim Lesen von Rene's Hinweis instinktiv in Long geswitcht bin und jetzt mit 50+ raus bin. Man kann diesen Markt wirklich blind longen....... :-(

      Löschen
    4. Ja, EURUSD Vice versa...einfach jeweils long/short mit 10P Stopp und 40P mitnehmen

      Löschen
    5. ich war zu zögerlich, hab aber heute morgen den Abpraller von der 10900 geshortet

      Löschen
  4. Um 11:30 gleich nochmal?

    Nachmittags dann Yellen & Co...na toll

    AntwortenLöschen
  5. Heute ist Donnerstag. Ein Tag an dem nichts unmöglich ist. Heute ein 200+ Tag, morgen Ausschwingen und wir haben Wochenkerzen wie Abschussrampen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke wir bleiben in der Range...das Draghi Viagra wirkt heute wohl nur kurz...

      Löschen
  6. Stimmt! Der Ständer ist schnell zusammengefallen. Ich konnte wie rt einen Grossteil der Abwärtsbewegung auch noch mitnehmen und habe insgesamt 70+ heute. Das reicht! Waren ja wirklich sehr stressige Trades heute...ich mags ja eher ruhiger. Aber Draghi hatte ich nicht auf dem Schirm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grats :)
      Tja, ich hatte auf ein "schönes" nH nach den three Pushes gewartet :(

      Löschen
    2. Ja, ein nH wenn noch gekommen wäre, dann hätte ich nochmals nachgelegt!

      Löschen
    3. @Rota: Naja, die sichere Variante ist nicht die schlechtere. Heute hat die Harakiri-Methode gut funktioniert. Das nächste mal fliegt sie mir um die Ohren. Ich habe das auch nicht als 3 pushes wahrgenommen......ich habe viel mehr pushes im Chart gesehen und bin erst nach rt's Hinweis rein. Ging auch nur mit den long-Punkten aus dem Draghi-Ständer zuvor.....sonst hätte ich da nix gemacht. Wichtig ist auf Dauer eh nur der Kapitalerhalt....

      Löschen
    4. Kapitalerhalt...ohne "Rota 2.0 = Ray Tage" funktioniert das auch :):)
      die besten Trades für heute Vormittag sind wohl vorüber...Pause...
      Kapitalerhalt geschafft ;) und etwas mehr...prozentual als Durchschnittsgewinn auf das Jahr hochgerechnet, würde das komplett ausreichen, aber es gibt da ja diese...Tage.... ;)
      von daher werde ich weiter an der Psyche arbeiten, dann kommt der (richtige) Erfolg von alleine :)
      vernünftige Posigröße bei gutem Signal wäre schon mal was...und nicht diese "Angst essen Seele auf" Posigröße...

      Löschen
    5. @Rota: Ich glaube wir sind auf einem guten Weg. Etwas weniger Emotion und noch etwas mehr mentale Disziplin (gilt für mich) und wir sind Kapitalvermehrungsmaschinen. ;-) Immerhin ist mein letzter Verlusttag schon Wochen her.....mein Gewinnzuwachs teilweise beängstigend schnell. Nur leider ein einziger "kleiner" mentaler Aussetzer am EZB-Tag, der beinahe den kompletten Jahres-Gewinn verballert hat. Das gilt es zu vermeiden.

      @rt: Ich hab noch mal geschaut.....mein Chart sieht eigentlich (in der Nachbetrachtung) ganz ähnlich aus. Ich hätte vermutlich den 9.33 Uhr Push als den ersten interpretiert und wär dann bei Deinem zweiten rein. Hätte auch noch prima funktioniert.....aber natürlich nicht so präzise wie bei Dir. In den kleinen Timeframes bin ich einfach zu ungenau.

      Löschen
  7. wo redet Draghi denn 11.30h ? die kaufen schon wieder lol

    AntwortenLöschen