Donnerstag, 10. März 2016

FDax Doji World in der Daily Range & 120min Dreieck mit Low ADX -> BO Modus

Wir haben auf Daily eine Doji Range geformt, das sich auf den 120min Chart als Dreieck mit low ADX entpuppt, also Ausbruchsmodus, wenn wir die Rangegrenzen knacken können. Dafür wird spätestens Drahgi sorgen im Laufe des Tages.

Häufig ist der Handel an EZB Tagen nur in den ersten beiden Stunden aktiv, dann flaut das ganze schnell ab Richtung Zinsentscheid.






Der könnte in diesem Fall erstmal UP sein, viele prof. Investoren sind der Meinung, das der Markt eher entäuscht wird, so erzählen zumindestens die Sentiment Indikatoren.

Lassen wir uns überraschen, eine neutrale Herangehensweise und Open Mind ist die richtige Einstellung.


FDax: Daily, 120min 



09:04 Uhr:
In der Kasse haben wir ein schönes 30min Dreieck

09:35 Uhr:
gutes Volumen im Markt, der ES aus seiner engen Range ausgebrochen


09:40 Uhr:
Ganz schön aktiv der Markt, Vielleicht kann man sogar nochmals eine Bullflag scalpen 


09:47 Uhr:
Ja, lassen wir es lieber, ziemlich harter Pullback. 


09:54 Uhr:
Zurück zum POC 


10:08 Uhr:
ein nH hier im 1'er unter 9735, könnte ein SHort Einstieg für einen Test der TT's sein 


10:14 Uhr:
 Short 29
Stopp 35


10:15 Uhr:
TG hier @ 20
+9P
Stopp 33 


10:18 Uhr:
TG hier @ 9700
+39P
Stopp 20 

Rest gestoppt 20


Screen zum Trade:
Das Scalping System(mit den 1 Kontrakt Buys/Sells) hat keine Bedeutung heute, dient nur als visuelles Hilfsmittel.

Text dazu in den Kommentaren:
"Als Fdaxler hätte man zum Einstieg mit Sell Stopp 24 um 10:15 Uhr agieren können, da wurde das nH bestätigt.

Ich hab die Resist des Morning Range Highs und der FDax Eröffnung geshorted. Auffällig war, das ein größere Trader oder Adresse um 10:11Uhr begonne hat zu kaufen ~35Kontrakte, den Kurs aber nicht durch die 32,5 schieben konnte. Nachdem der 1'er Oszi um 10:14 Uhr im Zeitfenster war für das nH im 1'er habe ich den Resist verkauft.
Konservativ wäre Sell Stopp 24 gewesen, also short, wenn das nH getriggert wird."



10:55 Uhr:
Wir formen hier ein Dreieck auf 1-5min, der FESX hat sein Morning Low geflusht, Dax nicht 



13:24 Uhr:
Der erwartete 30-50P Move nach Ausbruch aus der Morning Range, siehe Tagespost 


13:47 Uhr:
Ich würde vorschlagen exit bei 10k und dann ab in WE 

mit Stopp 9870
Hop oder Top

132:52 Uhr:
nehmt die 9970, dicht genug! 
scheiss auf die 30P, wenn der Trade schon mal so gut geht

80Mrd ganz schön hingelangt der Draghi

  
13:58 Uhr:
Ich glaube, das war der einfachste Ausbruchstrade zur EZB Zinsentscheidung ever. Nach dem Break über Morning High, blickte der Kurs nie zurück. 


14:29 Uhr:
Vielleicht doch noch deer Push zur 10K, mit der Draghi Rede, aber was solls.

Ich bin echt gespannt, wie der Markt heute schliest, die 10K ist eine abc Up Projektion und tougher Resist.

Nicht wundern, ich werde den heutigen Tagepost am Abend etwas kastrieren....






Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    ich weiss, dass das hier Chart Technik ist. Aber sprechen nicht doch Bund und Gold eher gegen ein QE? Und Zinsen weiter zu senken, wird nichts bringen (solange das Bargeld nicht unter Kontrolle ist).
    Der 12:00 Uhr Spike nach oben gestern wurde auch pulverisiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man keine Rückschlüsse auf die EZB zeihen durch Bewegungen an den Märkten, hier stecken Erwartungshaltungen und Spekulation dahinter.

      Bei Gold ist das Sentiment dermaßen bullisch, es hätte schon längst wieder außereinander fliegen müssen, nur die EZB Hoffnung hält es im Moment noch oben

      Löschen
    2. Ich gehe ehrlich davon aus, dass mancher manches schon vorher weiss. FED und ECB hatten in der Vergangenheit durchaus interessante Terminkalender. Das einzige, was ich mit Sicherheit sagen kann: ich weiss alles als Letzter.

      Löschen
    3. Ich sehe das wie RT. Natürlich wissen einige mehr. Es ist ja bekannt, dass die EZB ausgewählten Markteilnehmern ihre Pläne vorher präsentiert. Aber die positionieren sich dann so, dass man es am Markt nicht merkt.

      Auffällig war nur dieser merkwürdige Buyflash am Dienstag. Kann aber auch schlicht ein Fat Finger gewesen sein.

      Löschen
    4. Ja, das Buy Gewitter am Di war auffällig, allerdings in der Volumenlosen Zeit um exakt 13 Uhr. Irgednein Gerücht hat hier die Stopp Orders der Short Seller abgeräumt, vermute ich mal.

      Wenn jemand Kaufinteresse aufgrund von EZB Indider Infos hat, würde er es zur Volumenstarken Zeit von 9-10 Uhr abwickeln, da bekommt er bessere Kurse und löst nicht gleich einen Spike aus.

      Löschen
  2. was spricht dem beim GOLD+BUND gegen QE ??? sind doch seit Wochen am steigen ??? Nur wegen paar Gewinnmitnahmen ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bezog mich jetzt tatsaechlich eher auf den Wochenverlauf, wenn die Entscheidung verkuendet wird. (Wobei es schon interessant waere, zu wissen, wann die Entscheidung wirklich faellt/fiel).

      Löschen
  3. un wat is mit Ausbruch aus morning range will das keiner machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber innerhalb des Dreickes? Und genau in der "Mitte"?

      Löschen
    2. nicht reingekommen in den move, kein Pullback, nach dem sell off zu Beginn war unsicher ob das was wird mit up

      Löschen
    3. Nicht wirklich. Mir zu viel Hin- und Her-Fakerei...da schau ich lieber zu.

      Löschen
    4. na bis oben is ja noch viel platz

      Löschen
    5. Der beste Einstieg für den Push aus der Morning Range up war der Test des 9680 Supports. Jetzt ist erstmal gelaufen...

      Löschen
    6. ich persönlich werde heute wahrscheinlich gar nichts machen...habe zudem ab 15 Uhr andere wichtige Verpflichtungen...und ich bin darüber nicht einmal "traurig"...keine Verluste, keine Gewinne...nächste Woche dürfte es wieder klarer sein...wünsche aber allen viel Erfolg, die sich heute versuchen...

      Löschen
    7. ok das wars dann mit dem Ausbruchsversuch hätte man schnell sein müssen.

      Löschen
  4. sagt mal hat sich schonmal einer von Euch mit Meir Barak und tradenet beschäftigt?

    AntwortenLöschen
  5. > 09:47 Uhr:
    > Ja, lassen wir es lieber, ziemlich harter Pullback.

    Ich plane die 9700 zu shorten, mit 30% Position. Aufstocken auf 60% an der 9683.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Flushes wir die Longs? :)

      Löschen
    2. Du hattest -- wie immer -- den deutlich besseren Einstieg. Merde...

      Löschen
    3. Als Fdaxler hätte man zum Einstieg mit Sell Stopp 24 um 10:15 Uhr agieren können, da wurde das nH bestätigt.

      Ich hab die Resist des Morning Range Highs und der FDax Eröffnung geshorted. Auffällig war, das ein größere Trader oder Adresse um 10:11Uhr begonne hat zu kaufen ~35Kontrakte, den Kurs aber nicht durch die 32,5 schieben konnte. Nachdem der 1'er Oszi um 10:14 Uhr im Zeitfenster war für das nH im 1'er habe ich den Resist verkauft.

      Konservativ wäre Sell Stopp 24 gewesen, also short, wenn das nH getriggert wird.

      Löschen
    4. hm beeindruckend, mal wieder! ich hatte den komplett ignoriert weil halt mitten in der Range.
      vermutlich wars das für mich am vormittag.

      Löschen
    5. Kein Trade den man machen Muss! Einfach nur ein CRV Scalp...

      Löschen
  6. Man, jetzt habe ich mich einmal unten und einmal oben ausstoppen lassen -- in einer 30 Punkte Range. Dabei war der Plan, heute nichts zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, scheisse....diese Choppy Ranges sind gefährlich....hier gibt es kaum vernünftige Trades.

      Löschen
    2. Kann man echt nur die Finger weglassen: zu eng, um (mit Zertifikaten) die Range zu traden. Knapp zu weit um SL zu setzen, zumal er ja immer noch um 2 Punkte ueberzieht.
      Mein grosser Fehler war es, mich von der Eroeffnung beeindrucken zu lassen, da dachte ich, es waere noch ein bisschen Bewegung drin.

      Löschen
  7. RT, machst Du eigentlich auch Vola Trades? Boete sich das bei solchen Tagen nicht geradezu an?

    AntwortenLöschen