Donnerstag, 24. März 2016

FDax Keilformation - noch ist kein Breakout in Sicht

Wir curven weiterhin den Aufwärtsgerichteten Keil im FDax aus. Auffällig ist, das der 20ema die Unterseite immer besser unterstützt, die Rücksetzter werden im besser aufgefangen. Das ist ein bullisches Verhalten und so ist es durchaus möglich, das die von vielen erwartete, stärkere Korrektur in ein Doppeltief auf Daily mit Februar Gap Close, nicht erfolgt.

Gold mit Breakdown aus nH auf Daily, ich schon schon vielfach auf das extrem bullische Sentiment hingewiesen. Nun erstmal im Supportbereich, aber nach einer Flagbildung, kann der Preis noch weiter fallen.

Ansonsten...Gründonnerstag, verkürzte Handelswoche,  man sollte  wirklich nur die besten Trades auswählen und vorsichtig sein. Wir wollen den positiven momentum Drive dieser Handelswoche mit in die Feiertage nehmen, um am Di fit und selbstbewusst in die nächste Handelswoche zu starten.

Die schlimmsten Feinde eines Traders wie Unsicherheit, Angst, Ungeduld und Gier, werden durch negative Erlebnisse verstärk ausgelöst und verhindern den Erfolg, selbst wenn wir einen guten Plan haben.


FDax: Daily, 120min


09:26 Uhr:
Morning Range unter recht hohem Volumen für einen Grün Do.
Wenn sich die Range noch verengt können wir einen Ausbruch traden. Down zur 9000 und Up zum Xetra Gap Close oder in den Resistbereich 10060-70 


09:41 Uhr:
Ausbruch Down aus der Morning Range
Short 48
Stopp 62


09:52 Uhr:
gestoppt 62
+14P
Ich rahme mir die letzten 2 Sätzte auch nochmals ein! 


09:55 Uhr:
Ursprügnlich hatte ic hden Bereich 9940-9950 als mögliche Longs Scalp Niveaues gesehen, hier ist die Volumennode vom Di. Siehe Dax VP Seite


Kommentare:

  1. GM RT, könnte man nicht eher die zögerliche Erholung im DAX angesichts der massiven Rallye bei den Amis als negativ interpretieren ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Rene,
      die Frage stelle ich mir auch immer... Ist es nun nur temporäre Schwäche vom DAX, die dann demnächst aufgeholt wird oder ist eben ein Zeichen von nachhaltiger Schwäche beim DAX...
      Gegenüber dem FESX zeigt der FDAX seit Oktober übrigens relative Stärke...kurzfristig betrachtet relative Stärke seit dem 11.3. vom FDAX zum FESX...Fragen über Fragen wie sich das auflöst ;)

      Löschen
    2. Der ES & Dax sind beide ca. 13-14% vom Februar Tief weg. In der Erholung gab es also keine Dax schwäche, da sind beide im gleichschritt hoch. Allerdings beim Absturz vorher und deshalb steht der Dax noch im Minus

      Löschen
  2. Schöner letzter Satz, der kommt in meine Zitate Sammlung.

    AntwortenLöschen
  3. Mehr nach Short aussehen kann ein Chart für mich nicht. Nach dem wiederholten Fehlausbruch oben, war für mich Test untere Rangebegrenzung Pflicht? Bin jetzt nach dem RT-Tagesplan aus allen Shorts quasi zum Tageshoch raus. Aber keine Sorge....war meine freie Entscheidung, meistens enden solche 100%-Short-Tage in einem Desaster für mich..... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und siehe da....RT hat mal wieder recht, für mich völlig unbegreifliche Stärke auf einmal. Ich würde jetzt gleich meine Shorts verfluchen..... :-) :-)

      Löschen
    2. kleiner Fehlausbruch down und jetzt oben raus aus der Morningrange ? bin aktuell flat und werde auch nicht auf den Ausbruch up spekulieren...mir liegen da zu viele mögliche Widerstände...

      Löschen
    3. Die obige Aussage zum "Zustand" des Daxes ist für einen einzelnen Tag ohne Bedeutung. Es ist Luft bis zur unteren Keilbegrenzung bei 9900, zwischen 9900 und 10150 ist praktisch die Rauschzone.

      Oben verkaufen und unten kaufen in dieser Range ist wohl die beste Strategie.

      Löschen
  4. Moin RT,

    danke für die tägliche Prognose, ich machs wie Alexander und rahme mir die letzten beiden Abschnitte ein...

    Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ganz allgemeine Frage an RT: Bei welchem Broker bist Du? Welche Handelssoftware verwendest Du ... TradeStation?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tradestation nutzt er. lies mal unter Links&Friends.

      Löschen