Montag, 22. Juni 2015

FDax 2 Weekly Doji & Daily Buy Div mit 2 hT & Gap aus VA

Wir haben eine abc Down Korrektur auf Weekyl mit 2 Dojis Bars am 34ema geformt. Die Daily Buy und die Intermarket Divergenzen waren der erste Hinweis auf eine mögliche Trendwende, die 2 höheren Tiefs zementierten die dazugehörige Base. Am Verfallstag dann eine abc Down Korrektur auf 60min und ein erneutes höheres Tief und nun können die Intrdadaytimeframes in einen Uptrend einschwenken.
Häufig markiert der Verfallstag auch Wendepunkte im mittelfristigen Trend und das Minimalziel für die Daily Buy Divergnez ist der Daily 34ema bei 11377, das ist die nächste toughe Widerstandszone.

Das Gap aus der VA verspricht Trendpotential, allerdings sind wir schon 300P vom Freitagstief, wir werden auf eine 5/15min Bullflag warten müssen, um in den Trend einzusteigen. Ein Push unter Open wäre sehr verdächtig und könnte den Trend gefärden.


Gleichzeitig haben wir  die Griechenland Casino Newsmeldungen, was vernünfigtiges Riskmanagement sehr schwer macht. Wir brauchen also low Risk Eintiegspunkte!


FDax: Daily, Weekly, 120min


09:32 Uhr:
Push in das minmimalziel für die Daily Buy Div ~11377

Das kleine abc down in die 11303 war ein guter Entry in die 5min Bullflag. Es gab auch im c Bereich ein Micro hT in den Tickcharts mit dem hT bei 11304,5 um 09:14 Uhr:


10:45 Uhr:
3 Pushes Up aus der Kasse Eröffnung nun. Nicht unbedingt ein Short, aber ich frage mich schon, wieviele mittelfristige Longs jetzt noch nicht an Bord sind.
Das ist wahrscheinlich der Level wo sich positive und negative Überraschungen in Bezug auf das Bewegungspotential, die Waage halten.


10:54 Uhr:
Auffällig ist, das die Dax Spread heute viel enger sind als in den letzten Wochen und dabei ist da Volumen zwar gut aber nich textrem hoch.


11:46 Uhr:
Der markt ist erstaunlich robust gegen schlechte News heute...

"EU-Kommissionspräsident Juncker glaubt nicht, dass es heute einen Deal mit Griechenland geben wird."

"Griechenland: Regierungschef Tsipras lehnt eine Erhöhung der Mehrwertsteuer für Elektrizität ab."

...hatten keine großen Auswirkungen.
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen RT,

    hierzu hätte ich eine Frage: "Minimalziel für die Daily Buy Divergnez ist der Daily 34ema".
    Warum nicht EMA20? Das ist doch i.d.R. das Minimalziel für Divergenzen. Ist das in höheren ZE anders?

    Danke und Gruß
    Fred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast hast recht, normalerweise ist das minimalziel der 20ema, allerdings sind die Weekly Charts noch im Uptrend, da kann man für TG den 34ema anvisieren, das zahlt sich langfristig aus, ohne die Trefferquote entscheinden zu senken.

      grüße
      rt

      Löschen
  2. Viele sagen ja, Griechenland sei unintressant für die Börse. Die letzten Wochen zeigen was anderes. Sind ja wahnsinnige Moves. Mal sehen, wie der Markt reagiert, wenn die "gute Nachricht" rauskommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich dachte eigentlich auch, das Griechenland nur von untergeordneter Bedeutung ist, aber anscheinend täusche ich mich.
      Aber grundsätzlich denke ich, das wir die Weekly Bullflag so oder so runtergelaufen wären, nur mit weniger Vola.


      Löschen
  3. Moin Traders,

    XETRA-DAX lief heute im Tageshoch bei 11.364,76 fast punktgenau an das TH vom 12.06. bei 11.365,92 heran. Ausserdem sollte das mittlere BB im Daily auf 3-Monatsbasis erstmal einen Widerstand darstellen.

    Ich habe zwar erst nächsten Monat Geburtstag, aber heute gab es schon Geschenke, denn ich war über das Wochenende mit 5facher Positiongrösse im DAX per CFD long, dazu 2fache Posi long im SMI und doppelte Posi long im FTSE100. Und da ich bei IB erst ab 9:00h handeln kann, konnte ich auch nicht in Versuchung kommen, vorher zu verkaufen. Im DAX habe ich 60% der Posi um 9:00:03h bei 11.324,46 verkauft. Und inzwischen auch 50% der SMI long.

    Den seinen gibt´s der Herr im Schlaf. Aber ich bin alt und brauche das Geld.

    Ich wünsche euch einen schweinegeilen Handelstag.

    Gruss,

    Burkhardt Loewenherz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Graturliere, da bist du ja hohes Risiko gegangen, aber es hat sich gelohnt und die Wahrscheinlichkeit war in meinen Augen auch hoch, das wir ein lokales Tief am Freitag Nachmittag sehen, durch den Käuferstreik auf Insti Seite. Die können halt keine solchen Risiken eingehen...

      Es wäre aber halt wirklich cool gewesen, mal auch den Einstieg zu posten und nicht nur immer Vollzug zu melden. Ich weiß aus Erfahrung und auch vielen Emails, das das Irritiationen hervorruft und der Blog ist vor allem auch dafür gedacht, gemeinschaftliche mentale Stärke und Selbstvertrauen zu generieren. Dafür braucht es eine nachvollziehbare Basis, besonders hier im Internet!

      Von den über 400 Lesern hier, sind viele dabei, die sich noch in der Wegfindung ihres Tradinggeschäfts sind und meine Strategien sind nicht der einzige richtige Weg und für manche psychiologischen Profile unpassend. Da hilft es ungemein zu sehen, das auch andere herangehensweisen dauerhaften Erfolg bringen.

      grüße
      rt

      Löschen
    2. Genau diese Risiko-Aversion, nicht am Freitag mit dicken Posis zu longen ist der Grund für RTs dauerhaften Erfolg (gehe ich jetzt mal von aus). Wenn ich hier eins gelernt habe, ist es, die mentale Stärke und Disziplin aufzubringen, auf den Low-Risk-entry zu warten, der meinem Naturell entspricht. Langfristig und in kleinen Schritten fast alle Emotionen rauszunehmen und nachvollziehbare Trades aneinanderzureihen. Ich hatte in vielen Jahren Trading so oft Monstergewinne, aber auch Monsterverluste durch zu grosse Posis, Bauchtrades und winzige Undiszipliniertheiten mit katastrophalen Ausmassen.

      Durch RTs Vorgehensweise schaffe ich es auch, einen Tag wie heute schulterzuckend zu beenden ohne jeglichen Groll nicht dabei zu sein. Die nächste Gelegenheit kommt GANZ SICHER. Quasi Trading ohne Magengeschwür. Trotzdem natürlich GW Burkhardt! Den Mutigen gehört die Welt. Aber ich bin keiner.... ;-)

      Löschen
    3. Ja sorry, Du hast Recht, ich weiß auch, das es uncool und Kacke ist, nur erfolgreiche Ausstiege zu posten.
      Aber heute habe ich mich aus Freude über den fetten Gewinn einfach dazu hinreißen lassen, zumal ich meine VK-Limits stufenweise viel niedrieger eingegeben hatte und duch das Mega-GAP satt profitiert habe.

      Wenn ich mich endlich mal damit beschäftige, wie man hier etwas hochladen kann, würde ich wenigstens mal die Handelsaufzeichung reinstellen.

      Aber das kriege ich irgendwann nochmal hin.

      Löschen
    4. Du sagst es Ray, es lebt sich mit kontrollierten Setups einfach wesentlich entspannter. Das schlimmste was einem passieren kann sich an einem schlechten Tag ein Loch zu graben und 10% Drawdown hinzulegen. Da braucht es Woche um überhaupt wieder Normalform zu erreichen und jeder kleine Fehler führt zu Frust.
      Und wenn dann die gute Chance kommt, ist man mentals so angeschlagen, das man den guten Trade nicht durchzieht, oder zu enge Stopps setzt und draufliegt. Das führt dann zu noch mehr Frust!

      Diese Spirale gibt es strikt zu vermeiden!

      Im Gegenzug führt eine Erfolgskette zu einem positiven Feedback Loop. Mna läuft nicht jeden Trade hinterher, man hat Energie und Mut die wirklich guten Trades mit passender Positionbsgröße zu fahren und steckt kleine Rückschläge schneller weg.
      Diesen mentalen Zustand gilt es zu erreichen und zu halten.

      Löschen
    5. Die Handelsaufzeichnung brauchen wir hier nicht, Burkardt...die Energie kann man sich sparen. Viel wichtiger ist die Tradingidee und das Stopp/Ziel und Monemanagment dahinter!

      Löschen
    6. Sorry, für die vielen vertipper, aber ich hatte keine Zeit drüber zu gehen..

      Löschen
    7. Hallo rt,

      ich bin sicher nur ein ganz kleines Licht und es gibt hier soviele gute Leute, denen ich nicht das Wasser reichen kann. Dadurch habe ich schon ein wenig Minderwertigkeitskomplexe, meine Einstände einzustellen.
      Und die Verkäufe erwähne ich ja zu 99% auch nicht, hin und wieder lasse ich mich aber dazu hinreissen, wenn es ein schweinegeiler Trade war. Und nätürlich hatte ich heute das Glück, nicht vor 9:00h handeln zu können, sonst hätte ich schon Teilgewinne im Bereich 11.250 mitgenommen.

      Auch kann ich nicht alle Trades so toll und wissenschaftlicht begründen, wie Du *. Aber ich habe zwischenzeitlich mal meine Handelsaufzeichnung ausgedruckt und eingescant, diese könnte ich Dir gerne per Mail als Anhang schicken, um meine Glaubwürdigkeit zu beweisen.

      * Was nicht heisst, das ich keinen Plan habe. Und oftmals geht das Traden ja auch megaschnell in wenigen Sekunden ab, so dass der Trade schon abgewickelt ist, bevor man etwas schreiben kann. So habe ich z.B. den nachbörslichen Spike von Donnerstag Abend blitzschnell für einen Verkauf bei 11.250 genutzt, Re-Long 5 Minuten später bei 11.207 und erneuten VK bei 11.260 weitere 6 Minuten später. Da habe ich meinen Finger auf der Maus und bin jeden Augenblick klickbereit.

      Und die Re-Long Käufe am letzten Freitag habe ich am Nachmittag im Bereich des Open-Tiefs bei 11.120 und im Bereich des F-DAX Tiefs vom Morgen bei 11.083 vorgenommen. Die waren dann zwar für den Rest des Freitags unter Wasser aber schon im Risk vertretbar.

      Also, wenn Du möchtest, schicke ich Dir die Trade-Aufzeichnung.

      Gruss, Burkhardt

      P.S. Ich muss mich jetzt um ein paar geschäftliche Dinge kümmern und habe auch noch ein blöde Reklamation zu bearbeiten, aber sehe im Laufe des Tages hier immer mal wieder rein.

      Löschen
  4. P.S. Ich habe da noch eine Linie im XETRA bei 11.452,94 (dem TH vom 11.06.) Falls die Bullenherde von einer Stampede erfasst wird.

    AntwortenLöschen
  5. hm ob einem 5m Grail hier zu trauen ist? mir wär wohler wenns der 15m wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein 1-5min hT oder Buy Div wäre interessant, aber der großteil der "geordneten Bewegung" kann vorbei sein. Es beginnt ja bald das Treffen der Minister und die haben sicher ständig was Tolles zusagen :(

      Löschen
  6. Ich muss Burkhard mal verteidigen. Nicht alles ist Chartechnik. Dass Deutschland am Ende immer bezahlt, darauf kann man schonmal spekulieren.

    Heute morgen dagegen ist Handeln kaum möglich. Eine unbedachte Äußerung von irgendjemand und wir stehen wieder 150 Punkte tiefer. Da gibts kaum Low Risk-Einstiege, außer man setzt extrem knapp Stopps, was kaum sinnvoll ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ihn nicht angegriffen, im Gegenteil, ich fand den Trade sogar gut, darum der Kommentar zum Käuferstrike am Freitag und ich habe ja angemerkt, das die die Wahrscheinlichkeit hoch für einen Erfolg war.
      Allerdings waren Optionen meine Wahl der Mittel und keine Futures oder CFD's, weil mir da das Verlustrisiko zu hoch war.

      Ich denke schon das es 1-2 sehr gute Einstiege gegeben hat heute. Ich bin long bei 11312 mit Stopp 99 um 9:14 Uhr. Es mag Glück gewesen sein, das das hT gehalten hat, aber das CRV rechtfertigt es in jedem Fall.

      Und jetzt könnte es nochmals eine Chance geben!

      Löschen
    2. Mit hohem Risiko hatte ich die 5 fache Positionsgröße gemeint, nicht den Trade an sich.

      Löschen
    3. Zunächst mal nehme ich nicht die 5-fache Posi mit einem Kauf, sondern trade mit kleinen Positionen meistens verschachtelt in einem Reißverschlußsystem. Mein durchschnittlich EK steht bei 11.109,18 (XETRA-CFD´s).
      Als Swing-Trade für mich riskierbar.

      Wir haben einen Doppelboden im Bereich bei 10.800 - am Freitag Abend sah mir die 11.000 als gute Unterstützung aus, der DAX hat überhaupt nicht mehr auf die US-Abgaben reagiert. Und für heute war die grosse Griechenland-Konferenz angesetzt, wo vermutlich mit der Brechstange irgendein fauler Kompromiss gesucht wird.

      Löschen
    4. Nee, um das gehts mir doch gar nicht, ich habe auch keinerlei Zweifel an deiner Integrität. Es geht mir hier um den Nutzen und Brainstorming für den gesamten Blog. Wenn wir unsere Ideen und Taktiken im stillen Kämmerlein verwirklichen würden, dann können wir hier bald übers Wetter diskutieren.

      Du hast am Freitag eine sehr interessante Beobachtung gemacht:
      "Wir haben einen Doppelboden im Bereich bei 10.800 - am Freitag Abend sah mir die 11.000 als gute Unterstützung aus, der DAX hat überhaupt nicht mehr auf die US-Abgaben reagiert."

      Das ist eine sehr wertvolle Information als der ES um 8P abgab und der Dax wie festgeschraubt auf der c 11050 der abc Korrektur stand und das nach einem 2. hT auf 60min. Das ist ein gutes long Signal und wäre sicher für einige Leser hier im Blog interessant gewesen.

      Genau dieser Informationsaustausch ist es, wovon alle profitieren könnten. Wir alle liegen mal falsch und dann mal wieder richtig, das sollte man ruhig locker sehen. Als Trader kann man durchaus nach dem Adenauer Motto leben: "Was schert mich mein Geschwätz von gestern!"



      Löschen
  7. Hab das ht in der Minute Long genommen, nachdem das TT/Gapkante gehalten hat. Nur 1/2 Posi, weil immenses Risiko. Aber sehr verlockendes CRV.

    AntwortenLöschen
  8. Man könnte einen Re-Long im Bereich 11.246 / 11.250 (XETRA-DAX), dem Tageshoch vom Freitag in Erwägung ziehen.

    DOW JONES und S & P 500 Futures sind genau im Bereich des Freitagshoch abgeprallt und konnten noch nichtmal das TH vom Donnerstag rausnehmen. Wenn diese beiden Indizes das GAP zum Schlusskurs von Freitag schliessen, könnte der DAX zeitgleich ca. die 11.250 anlaufen.

    Aber alles kann, nicht muss. Oder war das, kann nichts - muss alles?

    Gruss,

    Burkhardt Loewenherz

    AntwortenLöschen
  9. ESTX50 und CAC40 sind gerade beide am Morning LOW - und jetzt drunter.

    AntwortenLöschen
  10. Donnikowski - ich hatte eine DAX Limitkauforder bei 11.250 eingestellt - aber leider ging´s nur runter bis 11.268,91 - da war ich zu defensiv. DAX ist nicht im Bereich des XETRA TH vom Freitag nach oben abgeprallt - sondern im Bereich des F-DAX TH vom Donnerstag.

    AntwortenLöschen
  11. IBEX35 holt jetzt auf - gerade mit neuem TH - und hat noch etwas Platz bis zur Abwärts-Trendlinie und der 100-Tage Linie.

    AntwortenLöschen
  12. IBEX35 läuft weiter, wieder ein neues TH. Ich denke auch, das der DAX (XETRA) die 11.450 noch abholen will.

    AntwortenLöschen
  13. IBEX35 marschiert weiter - vom einem TH zu nächsten.

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe im XETRA-DAX meine nächste VK Limit Order bei 11.475 gesetzt.

    AntwortenLöschen
  15. FTSE100 hat noch Nachholbedarf und hat gerade ein neues TH gemacht.

    AntwortenLöschen
  16. "Burkhardt.Loewenherz 22. Juni 2015 um 16:44

    Ich habe im XETRA-DAX meine nächste VK Limit Order bei 11.475 gesetzt."
    ...................................

    So, pling, da war er - VK per CFD zu 11.475,99 um 17:36:54h.
    Damit habe ich 80% meiner Long Position verkauft.
    (Zur Erinnerung - durchschnittlicher Ek war bei 11.109,18)

    Übrigens, wenn ich hier von einer 5fachen Position spreche, sind das 5 CFD´s - wie in diesem Fall - oder 500 Turbo-Zertifikate. Das ist für viele von euch Supertradern ein Fliegenschiß - aber für mich sind 5 CFD´s mit durchschnittlich 300 Punkten Profit 1.500 Euro Gewinn, denn ich trade nur mit der "Portokasse". Und das sind drei Monatsmieten incl. Nebenkosten für mich. (Ja, bei mir sind die Mietpreise noch niedrig).

    Ich wünsche euch allen einen entspannten Abend.

    Gruss,

    Burkhardt Loewenherz

    AntwortenLöschen