Freitag, 9. Oktober 2015

FDax Trendtag Up nach späten Ausbruch Up -> 15min Bullflag

Nach den FED Minutes kam es zu einem späten Ausbruch Up und wir haben eine15min Bullflag im Markt, das heißt der 1. frühe Push down kann auf einem Support im Bereich 10060-70 untersucht werden. Allerdings haben wir auch ein Gap Up aus der VA, also besteht Trendpotential und so warten wir am besten ab, ob Käufer im Bereich 60-70 ein Umkehrformation formen können, für einen long Scalp.



FDax: Daily, 15min


09:28 Uhr:
Der Long Scalp könnte bereits abgearbeitet sein. Die leichten 2ROC Divergenzen und die Eröffnung Hoch machen  Long Einstiege sehr Tricky.
Euro Ebenfalls stark unterwegs und Bund könnte auch einen Support gefunden haben

Euro hat das Dreieck auf Daily gestern nicht brechen können, aber sollte die 1,1350 brechen, könnte der Long Ausbruch hier ins rollen kommen. 


09:49 Uhr:
Euro long 47
Stopp 32

Beim Euro Long hat man echt das Gefühl, man tradet  gegen die EZB


10:21 Uhr:
 50% Off hier @ 43
Risiko reduzieren, merkwürdige Moves hier
Rest weiterhin Stopp 32

Bewegen die ITA Industrieproduktionszahlen, den ganzen Markt mit Euro;Gold Copper, Crude?


10:33 Uhr:
Euro Rest gestoppt 1,1332
Never fight the EZB?
 


Kommentare:

  1. WTI auf den Weg zu den 56? Der EUR will den Ausbruch Up wohl auch hinlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Crude hat die negativen Zahlen recovert, müssen wir reinkommen im Future, vielleicht im BEreich 50

      Achtung auf Gold jetzt, kommt der Ausbruch aus dem Dreieck auf Daily?

      Löschen
    2. Hi rt, bloz.bln aus Joes tradingchat. Grüße dich. Gold habe ich auch auf dem Radar. Daily und weekly adx unter 15. Bei daily close außerhalb des Dreiecks werde ich long - Positionen aufbauen. Gute Chance auf einen Swing.

      Löschen
  2. Juhu, auch am Start.

    ABC down 5min im CL umme 49,90

    Starker Support umme 70 .... irgendwo dazwischen nen vernünftigen long entry suchen und den Test 50.58 abwarten. for more :)

    Gruß & leider wieder weg ...

    ISO

    AntwortenLöschen
  3. wollen die uns verarschen im Euro ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das frage ich mich gerade im DAx...knapp am ABC down vorbei und mich ohne Long zurück gelassen und losmarschiert...

      Löschen
    2. Ich habe im DAX eine SKS im 1er antizipiert und damit 25 Punkte ershortet, das Ziel hätte aber deutlich weiter unten sein sollen. Beim "EUR-Ausbruch" wurde ich auch mit Verlust gestoppt. Ich halte mich immer öfter Freitags von den Märkten fern. Der geht bei mir überdurchschittlich oft in die Hose

      Löschen
    3. Freitags ist der Tag mit der wenigstens Trendaktivität, also ein perfekter Tag für Z-Day's und Rangetrading. Mann könnte sich grundsätzlich von Ausbrüchen fernhalten, Aber Buy Divs und nH/hT sind gute Setups für Freitag.

      Löschen
  4. beim Öl wäre ich eher vorsichtig, wenn ES zurückkommt wird es CL auch nicht lange hier oben halten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Starke Rücksetzer in WTI sind für mich mittelfristig/langfristig ein Kauf in WTI. Der Boden nach unten sollte eigentlich gefunden worden sein.

      Löschen
    2. deswegen, knapp unter 50 sehe ich nicht als starken Rücksetzer

      Löschen
    3. Wir haben Grail Buys 30/60/120min unter Crude und einen aktiven Ausbruch aus dem Monthly Inside Bar, oder neue 6 Wochenhochs.
      Einen deutlichen Rücksetzter unter die 49 würde ich eher negativ sehen.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ich nehm lieber Gold, im Euro warte ich ab, bis sich wirklich was tut

      Löschen
    2. Nur eine Frage der Zeit bis der nächste QE Schub kommt...und die EZB wacht mit Argusaugen über den Euro, da nehme ich die Hintertür über Gold & Silber erstmal

      Löschen
    3. hast du bestimmt recht, nur mir gefallen die massiven Rücksetzer und nicht Vorhandensein von Momentum nicht. Wenn der Trade nicht gleich losläuft ist es schon schlecht ... ich warte wohl lieber auf die Amis.

      Löschen
    4. Gold endlich mit richtigen Ausbruch Up. Aber was sind die Ziele so nach oben?

      Löschen