Freitag, 4. Oktober 2013

FDax 60min Dreieck an einem Taylor Buy Day -> Ausbruchsmodus

Im Fdax formen wir ein Dreieck auf 60min mit low ADX und einen Ausbruch daraus wollen wir mitgehen über Range Beakout oder Flags, falls wir einen Ausbruch mit hoher Dynamik und Volumen bekommen.

Rein technisch ist der FDax auf einen Taylor Buy Day, der aber natürlich vom Ausbruchsetup dominiert wird. Ein Ausbruchsetup hat immer Vorrang vor einem Richtungssetup, allerdings ist das oft schon ein guter Hinweis auf das Potential eines Ausbruchs und man könnte auch versuchen aggressiv einen Test der unteren Range zu kaufen mit engem Stopp!

Wichtig ist, das wir die Tiefs der Daily Bullflag 8549,5 halten, denn dunter dieser Marke droht eine fehlgeschlagene Bullflag und Falschausbruch auf Weekly.

FDax: Daily, 60min


Update 09:20 Uhr:
Test der unteren Rangebegrenzung? Ein hT auf 1min kann den reinzimmern!


Update 09:28 Uhr:
long 85
Stopp 78

Update 09:32 Uhr:
Stopp 83


Update 09:34 Uhr:
TG hier 94 (1/3)
+9P
Stopp 85

nächstes Ziel TH


Update 09:49 Uhr:
Rest gestoppt 85


Update 10;12 Uhr:
Relong 84
Stopp 77


Update  10:21 Uhr:
volle minus 7P eingefangen....


Update 10:43 Uhr:
Ja, Worst Case!
Tradeidee richtig, aber trotzdem ausgestoppt...

Das bedeutet immer maximal Verlust, weil sich der entgangene Gewinn zum Tradeverlust aufaddiert

Kommentare:

  1. Hallo RT,
    wäre das 8-12 Bar-Zeitfenster jetzt für dich wieder eine Option zum Einstieg?

    Danke und Gruß
    Fredd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus Fredd

      hT auf 5min?

      Ja, wenn wir das TT und Open halten können, dann werde ich nochmals long versuchen in den nächsten 15min

      Löschen
    2. Hi rt,
      wo siehst Du den nächsten Support, wenn die 8549 nicht hält ?
      Viele Grüße, olro

      Löschen
    3. Gap Close 8520 wäre die nächste Station

      Löschen
    4. Danke ! Genau die Marke hatte ich auch auf dem Schirm. (bin als Anfänger ganz stolz,dass der Profi das auch so sieht .-) )

      Löschen
  2. hi rt, die Konsolidierng im Dax zieht sich mittlerweile über 11 Tage hin (der Antstieg dauerte 14 Tage), der Oszi ist wieder nahe Null und der ADX unter 20, der EMA20 wird heute nochmals getestet. Gibt es für derartige Konsolidierungen auch das Zeitfenster 8-12, d.h. jetzt sollte der Dax den Aufwärtstrend wieder mit Dynamik aufnehmen und schnell die 8700 knacken, ansonsten kippt der Trend? (das würde er unter 8550 wohl eh). danke vorab

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das siehst du genau richtig!

      Der Oszi ist wieder neutral und versucht up zu drehen. Sollte er noch länger im neutral Bereich verharren und das beginnende Upmomentum versiegen, kann er auch nach unten drehen...

      Löschen
    2. hi rt, kaum schreibt man davon - schon geht´s los. Das Dreieck wurde nun nach oben verlassen, nun wäre eine Flagge im 5er eine brauchbare Einstiegsgelegenheit, richtig? danke vorab

      Löschen
    3. Wir sind noch innerhalb des 60min Dreiecks, dessen obere Begrenzung bei ca. 8625 liegt aktuell FDax. Darum ist eine 5min Bullflag hier möglich aber kein Premiumtrade.

      Der Weg bis zum Zwischenhoch 8618 war die "optimale" Bewegung für den long Heute. Am besten abzugreifen über die 1min Bullflag nach Ausbruch aus dem morgendlichen Dreieck auf 5min

      Löschen
  3. Tradeidee richtig, aber trotzdem ausgestoppt...

    warst du mit dem Stopp nicht etwas zu vorsichtig oder war die Gefahr des Durchbruchs nach unten für dich zu groß?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagewn wir mal so...das Muster war da(abc down im 1'er in ein hT auf 5min), das Tape hat gepasst und es kam zum Push up aus dem abc tief(8577 um 10:09 Uhr)

      Da drunter bin ich mit dem Stopp gegangen. Die anderen option wäre Stopp 72,5 gewesen unter TT. Also statt 7P Stopp ein 12,5P Stopp, das ist natürlich ein dramatischer Unterschied.

      Ich denke es wäre am besten gewesen aufgrund des bis dahin so extrem geringen Volumens und Cjoppy Verhältnisse, den Trade gar nicht zu versuchen, sondern auf einen Ausbruch zu warten.

      Ich bin dann an der 1min Bullfag um 10:43 uhr long geganegn bei 8594, der Trade war offensichtlich viel einfacher aufgrund des höheren Volumens und klareren Chartsituation

      Löschen
  4. Hallo RT,

    warum hast Du den SL so knapp ÜBER dem TT gesetzt?
    Knapp unter TT wäre doch sinnvoller (zumal nicht weit unter deinem SL)...

    LG,
    Search

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehe Antwort unten...

      Dazu möchte ich noch sagen, das ich bei beienm so großen Stopp meine Positionsgröße ja fast um 50% verringern hätte müssen um das Risiko einzuhalten.

      Dann nehme ich lieber den Trade nicht und warte auf eine Gelegenheit um mit maximaler Positionsgröße einzusteigen.

      Im nachinein kann man immer leicht agumentieren und es ist offensichtlich, aber man muss sein Tradestatistik im Auge haben und die sagt nun mal, das bei einem höheren Tief Versuch, das abc down innerhalb der Struktur an einem Taylor Buy Day im Uptrend, die bessere Stopp Option ist.

      Man darf auch nicht vergessen, das ich als Future Trade sehr flexibel und schnell reagieren kann. Ich hab den die Bullflag bei 94 gekommen mit 5P Stopp und im Vergleich zu 12,5P Stopp eine 2,5 fache Positionsgröße. D

      Das ist ein wesentlich besserer Trade, obwohl er von der Strecke her geringer ist!

      Das ist wichtig für einen Trader zu begreifen, lieber 1 Trade mit 20P 200% Tradegröße, als ein Trade mit 40P mit 100% Positionsgröße.

      Warum?
      Kleiner Denkansporn fürs Wochenende ;)

      viele grüße und danke für die sehr wertvolle Diskussion hier!
      rt


      Löschen
    2. Für einen CFD Trader, der den Kostenfaktor stärker im Auge behalten muss, ist möglicherweise ein hT besser mit Stopp unter dem Referenztief zu traden.

      Das muss sich jeder selbst ausrechnen...

      Löschen
    3. moin RT, > lieber 1 Trade mit 20P 200% Tradegröße, als ein Trade mit 40P mit 100% Positionsgröße.< willst Du etwa irgendwas gegen den ungesunden sportlichen Ergeiz sagen ? :-)))
      Hätte noch ein fdax Bildchen von heute morgen beizutragen mein PlanShort bei 8619 wurde leider noch nicht gefillt - manchmal geben Die einem ja sowas...http://abload.de/img/2013-10-040914fdaxjvsk0.png Jetzt ma WoMo packen und ab in die Pfalz Wandern und Wein = super Kombi herzliche Grüße
      Knolle

      Löschen
    4. Servus Knolle

      du weist ja, extrem Sport ist ungesund! :p

      Ich glaub wir machen heute nochmals nen Rangetag und fillen die Range 8550-8640 weiter aus. Alles andere würde mich doch überraschen an einem Freitag ohne Wirtschaftszahlen und ungelöster USA Finanzlage...

      Ich wünsch dir gutes Wetter und erlesen Wein! ;)

      lg
      rt

      Löschen
  5. Hab meinen Stop auch etwas weiter runter gelegt -fand rt´s auch zu defensiv- und bin jetzt komfortabel im Plus. Hat sich angebahnt, dass an so einer wichtigen Stelle das 5min höhere Tief maximal schmerzhaft wird. Aber wenn man das immer vorher wüsste.......

    AntwortenLöschen
  6. danke für die ausführliche Antwort. Das unterscheidet halt den Profi vom Immernoch-Anfänger (auch nach nunmehr 3 Jahren), denn ich schaue dem Ausbruch bisher nur hinterher ...

    AntwortenLöschen
  7. http://bit.ly/18CnKOM

    http://roundturn50m.blogspot.de/2013/09/fdax-mit-60120min-bullflag-support-8565.html

    AntwortenLöschen