Dienstag, 22. Oktober 2013

FDax nr7 Tag -> Ausbruchsmodus aber noch keine Intraday Formation

Im FDax gestern der erwartete Range Day, allerdings kaum tradebare Volatilität, die in einen nr7 Tag mündete. Das bedeutet für heute Ausbruchsmodus, allerdings haben wir noch keine dazu passende Intraday Formation, der 30min arbeitet sich in einen Keil, aber der ADX ist noch über 15... nun fallend. Sollte es einen dynamischen Move geben, wollen wir mitgehen und nicht dagegen halten.

Möglicherweise formen wir eine Morning Range und wir können einen Ausbruch daraus traden. Der Markt benötigt einen dringenden long Shakeout, allerdings ist jeder tiefere Flush auch wieder ein Kauf, wir werden also keine 15min Bearflag shorten.

Gold, HG, Euro, Bund ebenfalls mit ID/nr7 Tage und haben ebenfalls Breakoutmodus. Bei Gold und Silber nimmt das hT auf Weekly immer mehr formen an. Der USD steht schwer unter Druck, was nicht zuletzt mit der Entscheidung für Janet Yellen zu tun hat.

Heute noch Unemployment Data, also sehr wichtige Daten außerhalb des üblichen Veröffentlichungszyklus!


FDax: Daily, 30min


Update 10:48 Uhr:
Ich denke einen Up Ausbruch aus der Morning Range könnte man nun versuchen zu traden, im Future mit engem Stopp ~5-7P

Kommentare:

  1. moin moin

    FESX hat nen BullHook im dly => baeren verarsche ....

    den long dort heut morgen leider verpasst .... FGBL aber wohl heut am interessantesten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Servus

      hmm, es scheint sich kaum was zu tun....warten auf die Zahlen möglicherweise.

      Löschen
  2. Hi RT

    an diesen Tagen, wenn das große Warten auf wichtige Zahlen ansteht und eine nur schmale range besteht, ist es sehr verlockend zwischen den Bändern zu dillern. Machst Du irgendwas in dieser Richtung dann oder hakst Du den Tag ab?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das Volumen so gering wie heute ist, dann mache ich eigentlich wenig. Vor allem weis man vorher ja nicht, das wir in der Range bleiben...

      Löschen
  3. Hallo rt,

    heute ist es mir schon wieder passiert, dass ich zu früh rein bin und dann ausgestoppt wurde. Vor eingien Tagen hattest Du mal geschrieben, den Trigger wie beispielsweise Divergenzen im Indikator abzuwarten. Frage mich nun, woraus Du abgeleitet hast, heute erst um 10:48 rein zu gehen und nicht eher bzw. was Du als Trigger verwendest. Vielen Dank vorab.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute gab es aus meiner Sicht 3 Möglichkeiten zu handeln, das tiefere Hoch im 1'er um 11:40 Uhr nach dem Test der Rangeoberseite, das höhere Tief im 1'er um 11:30 Uhr, also den Rangetrade innerhalb der Range nach dem Test der Unterseite. Oder den Rangeausbruch über die das TH nach Bildung der Morning Range, dieser hat aber nicht stattgefunden...



      Löschen
    2. 09:40 Uhr war das tiefere Hoch

      Löschen
    3. Danke für Dein Feedback! Weshalb war 9:56 Uhr (hT im 1er und Stabilisierung) denn kein Trigger für Dich?

      Löschen
    4. Tricker für was?
      Short?

      Wäre denkbar gewesen....

      Löschen
    5. Short? Bin jetzt gerade etwas verwirrt. Meinte Long.

      Löschen
    6. Ups Sorry, mein Fehler...long natürlich

      Ja, das wäre auch ein potentieller long gewesen, aber wie einstiegen? Es gab keine Umkehr im 1'er, es war nur ein spike Test. Hätte man auch long nehmen können am Support 8850, aber keine echte Kontrolle über den Trade

      SChau dir dazu den long Trade um 11:30 Uhr an...Spike Test der Tiefs, dann versuch einenes neuen Anlaufs nach unten, der dann in das höhere Tief mündete im 8-12 Bar Zeitfenster des Oszi Swings. Dieser Trade hat viel mehr Konstrolle durch das kleine Doppeltief bnzw. höhere Tief.

      Löschen
    7. "Ups Sorry, mein Fehler...long natürlich" Für ein paar Minuten war mein Chart-Verständnis gerade völlig zerstörrt ;-)

      Durch Deine Erklärung ist der 11:30 Uhr-Trade für mich nun auch der bessere. Würdest Du hier die Positionsgröße erhöhen?

      Bezüglich des Einstiegs um 09:57 Uhr, erster Eröffnungskurs der 1-Minuten-Kerze mit voreingestelltem 5-Punkte-Stopp wäre keine Option? Ich weiss, im Nachhinein lässt sich sowas immer schön gestalten...
      Ich dachte immer, ein hT im 1er wäre eine Umkehr.

      Und noch eine Frage,lassen sich Spikes eigentlich immer (egal ob über- oder unterhalb der Kerze) mit Testen in Verbindung setzen?

      Löschen
    8. Der 11:30 Uhr war der einzige Trade den ich im FDax gemacht habe heute und mit 50% Positionsgröße weil das Volumen so schlecht war.
      long 55 mit stopp 49,5
      TG 62 & 80 (3Pushes up auf 1min)
      Rest gestoppt 8900 gerade eben

      Ansonsten habe ich mich nur auf Kupfer und Euro konzentriert

      Es viele Tradeeinstiege über hT bzw. tH hier in den letzten 2 Jahren. ICh würde mir die alle anschauen, oft gibt es eine Erklärung in den Comments dazu

      Löschen
    9. Deine Erläuterungen haben mir sehr weitergeholfen, vielen Dank!

      Löschen
  4. Falschausbruch wie es scheint... Dann wohl unten raus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittagzeit, Volumen praktisch nicht vorhanden...jeder Ausbruchsversuch ist möglicherweise nur rauschen!

      Löschen