Montag, 29. Juli 2013

FDax Taylor Buy Day

Im Fdax haben wir 2 Tage von Hoch zu Tief und nun heute einen Taylor Buy Day. Intraday formen wir passend dazu einen abc Korrektur auf 60min in den Daily 20ema. Auch wenn wir in einer Daily Sell Divergenz stecken, kann es durchaus 1-2 gute Up Tage geben.

Eine low Violation bzw. ein hT auf 15/30min wäre das optimale Einstiegsszenario, allerdings haben wir möglicherweise wieder "Hochs zuerst" nun. Der 1. gute Support ist ~8250 und dann 8200-8210.

FDax: Daily, 60min


Update 09:27 Uhr:
Es ist natürlich sehr unangenehm, das wir keinen frühen Test down bekommen haben, aber wir müssen das beste draus machen. Das Volumen ist für einen Montag Morgen sehr gut und ich denke eine 5min Bullflag ist eine gutr long Option


Update 09:47 Uhr:
Der Markt versucht ein hT auf 1min zu etablieren.


Update 09:49 Uhr:
Beste Option ist eine 1min Buy Div im Bereich 8295-8300



Update 10:01 Uhr:
Durchgeschnitten durch den Support per Spike, wenn es keine schnelle Erholung gibt, das fällt long aus



Update 10:10 Uhr:
Taylor Buy Day Hochs zuerst, immer tricky...zum Glück waren wir vorsichtig

Frühe longs getrappt, Push unter TT sollte noch kommen in den BEreich 8260


Update 11:25 Uhr:
Crude mit 3 Pushes down in Keilform in den Daily Grailbuy


Update 14:48 Uhr:
TG Zone für Crude 105,20-105,40

Kommentare:

  1. hi rt, kleine Anekdote: ich habe heute Nacht geträumt dass ich private Nachhilfestunden in Sachen Trading bei Dir nehme, Du hast mir in einem Münchner Cafe erklärt wo ich immer noch Fehler mache :-) ich glaub ich bin urlaubsreif!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denk dir nix...ich auch! In einer Woche gehts auch schon los....

      Löschen
  2. Moin RT!
    haben für Dich Pivot-Punkte auch Relevanz?
    Wenn ja, nach welcher Berechung (gibt ja so einige)... Danke :)

    Bei mir geht es ab Mittwoch auch nach Skandinavien zum Hochseeangeln... hab es auch dringend nötig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab die Floortrader Pivots in den Charts, abeer wenn ich ehrlich bin, ist die Bedeutung für mich nur in den seltesten Fällen relavant.

      Ich sag mal ein Beispiel: 15min Buy Div am S1 mit übergeordneten Buy und mit letzten Tief im 1'er knapp unter Pivot, kann kann man schon am S1 das hT im 1'er antizipieren.

      Oder long Flush im starken Uptrend, da kann man schon mal limit am S1/s2 legen, wenn der letzzte Bar Climax volumen hat

      Löschen
    2. Viel Spass Beim Fischen, wünsche ich!

      Löschen
  3. (F)ischermans (F)riend.. kleine Angel- große Fische. Gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo rt,

    das Taylor-Framework und die Tages-Setups, sind das hauptsächlich (wichtige) psychologische Anker, oder haben die auch voraussagenden Wert? Hast Du da mal Statistik gemacht? Ich habe den Eindruck, wir liegen hier bei 50% Trefferquote und dein überragender Tradingerfolg beruht vor allem auf taktischer Disziplin. Nimms nicht übel, ist nicht böse gemeint.

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tradingerfolg beruht zu 90% nur auf Disziplin, da es keine zuverlässige Möglichkeit gibt, Kursprognosen zu machen!

      Das Taylor Buy Setup ist noch nicht aktiv heute, weil wir "Hochs zuerst" und noch keine Low Violation hatten. Das ist ein ganz wichtiges Grundkonzept in Taylors Methoden. Ob es ein erfolgreicher Taylor Buy Day, können wir erst am Abend sagen, jetzt ein Tagesfazit zu ziehen, wäre wie aufzustehen, bevor man sich hingelegt hätte.

      Eine Trefferquote von 50% für ein striktes Modell auf Tagesdaten und den dazu passenden Close ist bereits ein enorm profiltables Prognosekonzept. Ein Prognosemodell auf dieser einfachen Datengrundlage, mit sagen wir mal einfach über 60% ist unmöglich. Solch ein Prognosemodell würde sich sofort selbst "auffressen", weil es von hundertausenden Tradern(Rechnern) auf der Welt sofort erkannt würde.

      Sobald es im Tagespost Taylor Setup heißt, müssen wir im Handelsverlauf überprüfen, ob das Setup überhaupt ausgelöst wird. Es ist vor allem sehr antizipatorisch und wir reagieren bei einem passenden Handelsverlauf dann darauf!

      Löschen
    2. Gut erklärt!

      Letztendlich geht es darum, Wahrscheinlichkeiten Nuancen in seine Richtung zu bewegen. (Passt perfekt Stichwort Tagebuch / Statistik-Auswertung von neulich auch im Kommentarfeld: Das ist größtenteils Ausschlussverfahren und Abstellen von Fehlern und NICHT die Suche nach DEM Setup) Den Rest muss das Risk/Moneymanagement erledigen. Ich bin sehr skeptisch wenn mir jemand die ultimative Profit-Maschine predigen will und bestimmte Kurslevel "vorraussagt".

      Super Ansage übrigens mit Crude eben;-)

      bin auch long mit stop unter den 3 pushes, hop oder top


      gruß christian

      Löschen
    3. So muss man es sehen!

      Taylor Buy Day mit Hochs zuerst ist schwierig. Im Zweifelsfall machen wir nichts, im Downtrend eher sogar short!

      Crude, Daumen halten! ;)

      Löschen